Die Harfe und Georgien im Zentrum des GKO-Konzerts

    Hotel Tipps

    Barocktage Schrobenhausen lustwandeln in musikalischen Gärten

    Die Inspiration für das Motto der Schrobenhausener Barocktage 2023 war schnell gefunden: „Pleasure Gardens“. Ein kleiner Gruß an die Stadt Schrobenhausen und an die...

    Faschingsumzug und Faschingsgaudi am Sonntag in Manching

    Die Manchinger Vereine und auch die Marktgemeinde selbst fiebern dem traditionellen Faschingssonntag entgegen. Seit über 30 Jahren schlängelt sich an diesem Tag der Gaudiwurm...

    Barocke Klänge mit Stofferl Well am Pfingstmontag

    In der berühmten Ingolstädter Asamkirche Maria de Victoria, einer der bekanntesten barocken Kirchen in ganz Bayern, findet am Pfingstmontag, 06. Juni 2022, um 12...

    weitere Artikel

    Teilen

    Im zweiten Abokonzert des GKO am 19. Oktober um 20.00 Uhr im Festsaal in Ingolstadt gehört die erste Konzerthälfte der Harfe. Der charismatische Harfenist Alexander Boldachev präsentiert die Facetten des solistisch noch immer selten vorgestellten Instruments in Werken von Georg Friedrich Händel, Claude Debussy und Maurice Ravel. Nach der Pause rückt das Land Georgien ins Zentrum mit Werken von Nikoloz Rachveli, der als Gastdirigent auch am Pult steht, und des wohl berühmtesten georgischen Komponisten, Giya Kancheli. Solistin ist hier die renommierte Mezzosopranistin Natalia Kutateladze. Um 10.00 Uhr am Konzerttag ist die öffentliche Generalprobe, um 19.30 Uhr die Einführung mit Dr. Marco Frei im Foyer des Festsaales.

    Das Programm beleuchtet die Harfe zuerst mit Georg Friedrich Händels Konzert für Harfe B-Dur HWV 294. Mit Claude Debussys „Danse Sacrée et Danse Profane“ und Maurice Ravels „Introduction et Allegro“ kommt danach Frankreich als gleichsam „musikalischer Heimat“ des Instruments ein besonderes Gewicht zu. Ganz anders der zweite Teil des Konzerts: Von Nikoloz Rachveli erklingt „The Rest is Silence” für Mezzosopran und Kammerorchester von 2017, eine ergreifende Reflexion der „Todesfuge“ von Paul Celan. Der georgische Tonschöpfer Giya Kancheli (1935-2019) war eine der größten Stimmen der Gegenwart, und das GKO würdigt ihn mit einer umfassenden Hommage. Seine „7 Miniaturen“, arrangiert von seinem jüngeren Landsmann Nikoloz Rachveli für Klavier und Kammerorchester, bilden den Abschluss des Abends.

    Mit Leichtigkeit überwindet der 1990 geborene Alexander Boldachev alle Genregrenzen von der Klassik bis zum Hardrock. 2018 trat der Harfenist auf der Eröffnung der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 gemeinsam mit Robbie Williams auf; seine Social Media-Kanäle erfreuen sich einer großen Anhängerschaft. Alexander Boldachev ist der Gewinner internationaler Wettbewerbe und Exklusivkünstler des italienischen Hauses Salvi Harps. Die Mezzosopranistin Natalia Kutateladze war Mitglied im Opernstudio der Bayerischen Staatsoper. 2021 war sie Finalistin des „BBC Cardiff Singer of the World“. Der georgische Dirigent und Komponist Nikoloz Rachveli studierte in Tiflis und Wien; Meisterkurse bei Pierre Boulez, Luciano Berio und Michael Jarell prägten ihn. Seine Werke wurden bereits in der Carnegie Hall, dem Konzerthaus Berlin, der Mailänder Scala und der Hamburger Elbphilharmonie uraufgeführt.

    Das Kammerorchester der Stadt Ingolstadt GKO ist ein kultureller Leuchtturm mit überregionaler Strahlkraft. Mit seinen Konzertreihen in der Region, internationalen Gastspielen, seinen Kinder- und Jugendprojekten sowie vielbeachteten CD-Produktionen macht das GKO beständig auf sich aufmerksam. Es genießt nicht nur ein hohes Renommee in der Musikwelt, sondern erschließt sich beharrlich neue, auch jüngere Publikumskreise. Der international angesehene israelische Dirigent Ariel Zuckermann war bereits von 2007 bis 2011 zum Chefdirigenten des traditionsreichen Klangkörpers gewählt worden, zu dem er 2021 als künstlerischer Leiter zurückkehrte. Daneben ist Zuckermann seit der Saison 2015/2016 Musikdirektor des Israel Chamber Orchestra und zählt mittlerweile zu den gefragtesten Dirigenten seiner Generation. (gko)

    2. Abonnementkonzert
    Donnerstag, 19.10.2023 | 20.00 Uhr | Festsaal Ingolstadt
    Konzerteinführung mit Dr. Marco Frei um 19.30
    Öffentliche Generalprobe am Konzerttag um 10.00 Uhr

    Konzertprogramm:

    Georg Friedrich Händel (1685-1759)
    Konzert für Harfe B-Dur HWV 294

    Claude Debussy (1862-1918)
    Danse Sacrée et Danse Profane

    Maurice Ravel (1875-1937)
    „Introduction and Allegro“ (1905)

    Nikoloz Rachveli (geb. 1979)
    „The Rest is Silence“ für Mezzosopran und Kammerorchester (2017)

    Giya Kancheli (1935-2019)
    Sieben Miniaturen für Klavier und Kammerorchester (arrangiert von Nikoloz Rachveli)

    Alexander Boldachev | Harfe
    Natalia Kutateladze | Mezzosopran
    Nikoloz Rachveli | Leitung

    Weitere Informationen finden Sie auf der Website

    GKO Ingolstadt

    Einblicke und Aktuelles gibt es auf den Social Media-Kanälen
    https://www.facebook.com/gko.in
    https://www.instagram.com/gkoingolstadt/

    Anzeige