Ein Wanderweg, der Spaß macht

    Hotel Tipps

    kuk44 Galerie wird zum kreativen Nebenschauplatz

    Unter dem Titel „NEBENSCHAUPLATZ“ sind ab kommenden Freitag Werke des Künstlers Christofer Kochs in der kuk44 Galerie in Pfaffenhofen zu sehen. „Nach einer Sommerpause starten...

    Die Sommerferien im Landkreis Pfaffenhofen erleben

    Sommer, Sonne, Urlaubszeit: insbesondere für die Schüler steht mit den Sommerferien die schönste Zeit des Jahres bevor. Das Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS)...

    Christine Eixenberger im Stadttheater Neuburg

    Am Donnerstag, 3. März und Freitag, 4. März 2022 gastiert die bayerische Kabarettistin Christine Eixenberger mit ihrem neuen Soloprogramm „Einbildungsfreiheit“ im Neuburger Stadttheater. Die...

    weitere Artikel

    Teilen

    Es ist ein Paradebeispiel für das so oft beschworene bürgerliche Engagement: Zwischen Pfalzpaint und Gungolding im Altmühltal ist ein ganz besonderer Wanderweg eröffnet worden. Einer, der von den Gemeindemitgliedern selbst konzipiert und gestaltet wurde – mit tatkräftiger Unterstützung der jüngsten. Deshalb war Roland Schermer, 1. Bürgermeister der Gemeinde Walting, zu der die beiden Ortsteile gehören, bei der Freigabe des Weges voll des Lobes für die vielen freiwilligen Helfer: „Das kommt aus echtem bürgerlichen Engagement und wird auch so erhalten.“

    Die Idee, auf gemeindlichen Flächen einen Erlebnisweg und Wohlfühlpfad zu erreichten, war im Arbeitskreis Tourismus geboren worden. Ziel war es laut Roland Schermer das herrliche Panorama, das Naturerlebnis für Jung und Alt und die Sensibilisierung für das einbezogene Naturschutzgebiet zu vereinen. Und das ist nun auf einer Länge von drei Kilometern auch gelungen.

    Der Rundweg beginnt und endet an der Gungoldinger Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt und verläuft entlang des Kamms, von dem aus man einen traumhaften Blick ins Tal hat. Außerdem befindet man sich hier im Naturschutzgebiet der Gungoldinger Wacholderheide, das Lebensraum für zahlreiche geschützte und gefährdete Pflanzen und Tiere bietet.

    Emma und Mona sind von dem Weg begeistert.

    Auf dem Weg begegnen einem Mitmachstationen (Barfußpfad, Ringewerfen und mehr), spezielle Aussichtspunkte wurden mit „Guckkästen“ ausgestattet und eine Himmelsschaukel ist der sprichwörtliche Höhepunkt auf der Strecke. Aber hoppla: An den Bäumen und auf den Steinen am Wegesrand tauchen hier und da Schecken, Geister, Eulen, ja sogar Schlangen auf. Die sind allesamt von den Kindern aus der Gemeinde Walting in den Sommerferien getöpfert worden und sorgen beim Rundgang für Überraschungsmomente. Mit dabei waren auch Emma und Mona, die nun die „Früchte ihrer Arbeit“ erwandern können. Der Erlebnisweg kommt an: „Ich finde das Spielen in der Natur cool,“ meinte Mona. Und ihre Freundin Emma ergänzte: „Wandern ist sonst eher langweilig. Aber das hat Spaß gemacht!“

    Vorsicht! Schlange! Wer genau hinsieht, entdeckt am Wegesrand manch Überraschung.

    Maßgeblich an der Ausgestaltung zum Erlebnisweg beteiligt waren die beiden Obst- und Gartenbauvereine in Gungolding und Pfalzpaint. Hella Zinsmeister aus Hofstetten hat als „Wichtelexpertin“ außerdem die Kinder-Töpfergruppe unterstützt. Die Kosten für den Wohlfühlpfad, der sich streckenweise auch mit dem Altmühltal-Panoramaweg deckt, belaufen sich auf ca. 10 000 Euro (80 Prozent der Nettosumme werden durch Fördermittel gedeckt). (ma)

    Kurz notiert
    Wohlfühlpfad Altmühlleiten
    3 Kilometer Rundweg, 70 Höhenmeter
    Ausgangspunkt:
    Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt
    St. Marienstraße 16
    85137 Gungolding

    Anzeige