Szenische Erlebnisführung im Ingolstädter Stadtmuseum

    Hotel Tipps

    Verschoben: Kraftbayrisches aus der Bauern-Erotik

    Die musikalische Lesung „Kraftbayrisches aus der Bauern-Erotik“ im Rahmen der Paradiesspiele muss aus organisatorischen Gründen in den Winter verschoben werden. Die Veranstaltung mit Franz...

    Faschingskomitee Denkendorf ist in die 61. Faschingssaison gestartet

    Mit großem Applaus ging er zu Ende – der Eröffnungsball im Gasthof Pension Post in Denkendorf. Um 24 Uhr präsentierte die Große Garde und...

    Museumfest im Römer- und Bajuwaren Museum Kipfenberg

    Zuschauen, Staunen, Mitmachen und Genießen heißt es am kommenden Wochenende auf der Burg Kipfenberg. Das Römer- und Bajuwaren Museum lädt zum Museumsfest am 13....

    weitere Artikel

    Teilen

    Was haben die Frau des Bernsteincolliers und die Dame von Pförring gemeinsam? Den goldenen Bernstein! Und warum verbindet dieser Schmuckstein Frauen aus vier Jahrtausenden? Auf den Spuren des Bernsteins bewegen sich Vicky Müller-Toussa, Ute Lottes und Francesca Pane im Rahmen einer Erlebnisführung im Ingolstädter Stadtmuseum.

    Freya, die nordische Göttin der Liebe, weinte goldene Tränen, die zu Bernstein wurden. Seither ranken viele Mythen um das „Gold der Ostsee“. Seit Jahrtausenden werden dem Stein magische, heilende und beruhigende Wirkung zugesprochen. Seien Sie dabei, wenn das eine oder andere Geheimnis gelüftet wird.

    Das neueste Stück von Francesca Pane: „Ich habe mich sehr gefreut in einer Zeit zu recherchieren, die ich noch nicht so gut kannte. Mit der Unterstützung von Kurt Scheurer, Ute Lottes und natürlich auch von Frau Dr. Schönewald habe ich versucht wieder die Fragen zu beantworten, die mich am meisten in der Geschichte interessieren: Wie haben die Menschen damals gelebt? Was haben sie gedacht? Und wie waren die Gesellschaftsgefüge? So wurden die Damen lebendig und es gibt tatsächlich auch eine Verbindung zu unserer heutigen Zeit!“

    Tauchen Sie ein in die szenische Erlebnisführung und in eine Zeit, zu der wir keinerlei Vorstellung mehr haben, anhand von spannenden Frauengeschichten, die aus dem Leben gegriffen scheinen, rund um den magischen Stein – von der Bronzezeit bis heute!

    Mit einer Einführung von Kurt Scheurer
    Es spielen: Vicky Müller-Toussa, Ute Lottes, Francesca Pane
    Autorin und Regie: Francesca Pane

    Premiere und Uraufführung Sa., 13. Mai, 15.00
    Weitere Vorstellungen: Sa., 13. Mai, 19.00 Uhr, So., 14. Mai, 17.00 Uhr
    Mehr: https://zentrumstadtgeschichte.ingolstadt.de/Veranstaltungen/

    Anzeige