Textilfestival im Römer und Bajuwaren Museum

    Hotel Tipps

    Mit Daphne de Luxe in den Februar in der eventhalle

    Kabarett, eine kunterbunte Party zum Weiberfasching, Rockmusik und mehr erwartet die Besucherinnen und Besucher im Februar in der eventhalle am Westpark in Ingolstadt. Hier...

    Endre Göntér: Pannonische Metamorphosen

    Die Städtische Galerie im Theater präsentiert vom 6. bis 20. April die Ausstellung „Endre Göntér: Pannonische Metamorphosen“ der Partnerstadt Murska Sobota. Die Ausstellung wird am Donnerstag, 6. April, um 17.30 Uhr...

    Rezept: Lachs mit Parmesan-Cornflakes Kruste

    Lachs einmal anders: In der Ingolstädter Grillschule wird der Lachs auf der Holzplanke gerillt und mit einer Kruste aus Cornflakes und Parmesan ummantelt. Zutaten: (4...

    weitere Artikel

    Teilen

    Das Handarbeiten als Hobby ist in! Die Eigenproduktion von Textilien war bis vor wenigen Generationen eine wichtige Fertigkeit, die in jedem Haushalt ausgeübt wurde. Viele der Kenntnisse sind heute fast in Vergessenheit geraten und werden oft nur durch die Historische Darstellerszene wieder lebendig: Kammweben, Sprang, Brettchenweben, Zwirnen… Noch nie gehört, aber neugierig geworden? Aber auch moderne Techniken wie Makramee oder Häkeln stehen auf dem Programm.

    Eine Anmeldung zu allen Seminare beim Textilfestival ist möglich. Und wer sich noch gar nichts zutraut: Jeden Tag gibt es eine kurze Reingucken-Sequenz in alle laufenden Seminare. Danach könnt ihr im Strickcafé eure eigene Handarbeit auspacken, Kaffee trinken, mal ein bisschen gucken, mitmachen und sich austauschen! An beiden Tagen von 14.30 h – 17.00 h Strickcafé mit den Kipfenberger Woiweibern (Mitmachen, Kaffee, Kuchen, Handarbeiten, Erfahrungsaustausch…)

    Weitere Informationen zu den Kursen finden Sie auf der Homepage des Museums unter www.bajuwaren-kipfenberg.de. Eine Buchung ist online oder telefonisch möglich.

    Alle Workshops am Samstag, 21. Oktober:

    Einsteigerkurs Handweben bei Peter Böhnlein (Tag 1 von 2). Kursgebühr: 145 €
    Nach einer historischen Übersicht zur Webgeschichte geht es an den Bau bzw. Zusammenbau des Webgerätes, dem Kennenlernen des Zubehörs sowie der Vorbereitung des Webmaterials. Gemeinsam wird die vorbereitete Kette in den Gewichtswebstuhl eingehangen. Es wird mit einem Litzeneinzug für eine Leinwandbindung gearbeitet und gelernt, alles zu sortieren und die Gewichte einzuhängen. Mit verschiedenen Webgarnen zum Ausprobieren weben alle Teilnehmer:innen abwechselnd. Besondere Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

    Einsteigerkurs Sprang bei Juliane Schwartz. Kursgebühr: 40 €
    Sprang ist eine alte Handarbeitstechnik, die sehr elastische Geflechte erzeugt. Man benötigt nur einen einfachen Rahmen zum Spannen der Fäden und ein paar Holzstäbchen zum Fixieren der Muster während des Arbeitens. Bei dem Kurs werden die Grundtechniken des Sprang erlernt und ein kleiner Beutel erstellt.

    Einsteigerkurs Handspinnen & Zwirnen bei Nadine Zanner. Kursgebühr: 51 €
    Spinnen, eine uralte Kunst, die seit einigen Jahren immer mehr an Beliebtheit gewinnt. Mit ein bisschen Geduld und Geschick wird mit der Handspindel aus Fasern ein stabiler Faden gesponnen.  Sobald das gemeistert ist wird auch gezeigt, wie man aus den gesponnenen Fäden ein Garn durch Zwirnen gewinnt. Jede Teilnehmer:in erhält eine Handspindel sowie eine Auswahl an Wollfasern, die nach Ende des Kurses behalten werden dürfen.

    Einsteigerkurs Makramee bei Anja Wolf. Kursgebühr: 60 €
    Die Knüpftechnik „Makramee“ verbindet die alte Kunst der schönen Knoten mit interessanten neuen Designs, die das Makramee an moderne Trends anpasst. Egal ob schöne Dinge zur Dekoration oder nützliche Gebrauchsgegenstände – man kann sich dabei ganz individuell ausleben. Bei einer kurzen Einführung zum Thema Makramee, werden die Grundlagen der Makramee-Technik kennengelernt. Das nötige Material wird gestellt.

    Einsteigerkurs Pin-Loom-Weben bei Susanne Götz. Kursgebühr: 40 €
    Das Weben mit dem kleinen Pin-Loom-Rahmen macht richtig Freude! Zweierlei Webmöglichkeiten, um verschiedene Formen für ein späteres Patchworkprojekt zusammenzufügen, unbegrenzte Möglichkeiten!  Sie können sich austoben und sehr schnell sehr kreativ werden. Webrahmen und Materialien werden von der Kursleiterin mitgebracht.

    Alle Workshops am Sonntag, 22. Oktober:

    Einsteigerkurs Brettchenweben bei Nadine Zanner. Kursgebühr: 40 €
    Hierzulande kaum mehr bekannt ist die Technik des Brettchenwebens, mit der man sehr stabile und schöne Bänder produzieren kann. Durch Verdrillen von Fäden mit Hilfe der sogenannten Brettchen und Einfügen eines Schussfadens ergibt sich ein sehr stabiles Gewebe, das mit einfachen oder sehr komplizierten Mustern versehen werde kann. Im Kurs wird die Technik des „Doubleface“ näher erläutert und gezeigt, dazu schären wir erst eine Kette, erstellen eine eigene Mustervorlage und weben diese dann nach. Mitzubringen sind: 4 Knäuel Häkelgarn der Stärke 10 in 2 verschiedenen Farben (je 2x helle und 2x dunkle Farben; z.B. Weiß und Rot, Schwarz und Weiß, etc.), 2 Schraubzwingen zum Schären der Kette, 1 Gürtel zum Befestigen der Kette

    Einsteigerkurs Häkeln mit Anja Korn. Kursgebühr: 40 €
    Man braucht kein Häkelprofi zu sein, um bei diesem Kurs ein schönes Glaswindlicht zu umhäkeln. Mit unterschiedlichen Maschen wird ein altes Gurkenglas mit einem Netz aus bunter Wolle umschlossen. Je nach Ausdauer und Können, kann das Glas noch mit gehäkelten Blumen oder einen Granny Square verziert werden. Dabei wird dann auch das Häkeln verschiedener Stäbchen gezeigt. Wer eine bestimmte Farbe wünscht, darf sich sein Baumwollgarn gerne mitbringen. Alles andere und mehr Material bringt die Dozentin mit und kann auch vor Ort erworben werden.

    Einsteigerkurs Weben am Webrahmen mit Susanne Götz. Kursgebühr: 40 €
    Welcher Webrahmen passt zu mir? Welches Material nehme ich wofür? Die Teilnehmer:innen lernen im direkten Vergleich verschiedene Webrahmen praxisnah kennen: Ashford RHL, Kromski Presto, Salusso Quadro, Esslinger Webapparat, Erla (DDR-Rahmen) und Schulwebrahmen. Die Kursleiterin bietet ausführliche und anschauliche Erklärung der ersten Schritte bis zum tatsächlichen Weben. Verschiedene Webrahmen stehen zum Ausprobieren zur Verfügung. Eigenes Material und auch ein eigener Webrahmen kann gerne mitgebracht werden.

    Infos und Kontakt unter: https://www.bajuwaren-kipfenberg.de/

    Anzeige