Vorfreude auf ein ganz normales Volksfest in Pfaffenhofen

    Hotel Tipps

    Retzbachlauf: Anmeldeschluss am Donnerstag

    Am kommenden Sonntag, 18. Juni findet nach einjähriger Pause der Retzbachlauf in Gaimersheim wieder statt. Vom Bambini- bis zum 10km-Lauf wird für jedes Alter...

    Die Wiege der „Fasenacht“ liegt im Altmühltal

    Heuer geht es in den Faschingshochburgen coronabedingt ruhiger zu. Und doch zeichnet sich ab, dass die Triebkraft des Faschings bzw. der Fastnacht enorm ist,...

    Brauchtumsreihe kultURIG startet mit Volkstanz im Schutterhof

    Die Brauchtumsreihe kultURIG fasst alle Einzelveranstaltungen rund ums Brauchtum in Ingolstadt zu einer Veranstaltungsreihe zusammen. Diese besteht aus den Einzelveranstaltungen Volkstanz, Volksmusik, Musik aus...

    weitere Artikel

    Teilen

    „Wir sind grundsätzlich froh, dass wir es machen können!“ Sebastian Daschner, Kulturmanager der Stadt Pfaffenhofen, sprach damit für alle Beteiligten bei der Pressekonferenz zum Volksfest 2022. Nach zwei „Notausgaben“ und einer kurzen Vorbereitungszeit findet in September endlich wieder ein „normales“ Volksfest statt. Zwölf Tage (2. – 13.9.) wird auf dem Festplatz an der Ingolstädter Straße gefeiert. Das freut nicht nur den Ersten Bürgermeister Thomas Herker, sondern auch Festwirtin Julia Spitzenberger und ihre Kollegen Lorenz Stiftl und Pater Lukas Wirth. Letzterer betonte beim Pressegespräch: „Es geht uns allen um ein gutes Volksfest!“

    Dabei wird ganz im Sinne der Stadtspitze das Thema „Bio“ weiter voran getrieben. So ist das Müllerbräu Festbier diesmal in Bio-Qualität zu bekommen und auch auf den Speisekarten finden sich zunehmend Gerichte in Bio-Qualität und aus regionaler Herstellung. Der Bierpreis liegt in den drei Festzelten bei 9,60 bis 9,80 Euro für die Maß. Beim Musikprogramm wird es immer wieder traditionell – Volkstanz inklusive. Das heikle Thema „Layla oder nicht Layla“ sei den Wirten selbst überlassen, erklärte Thomas Herker. Insgesamt sei das Pfaffenhofener Volksfest aber sowieso nicht so „ballermannisiert“, ergänzte dazu Richard Fischer, Referent für Volksfeste, Märkte und Dulten der Stadt Paffenhofen. (ma)

    Öffentliche Bierprobe am 24. August

    Einen Vorgeschmack auf das Volksfest bietet die öffentliche Bierprobe, zu der alle Interessierten am Mittwoch, 24. August, ab 17 Uhr eingeladen sind. Vor dem Rathaus (bei Regen im Rathaus) gibt es Freibier und Brezen für alle, solange der Vorrat reicht. Für musikalische Unterhaltung sorgen „Die lustigen Holledauer“.

    Foto: Lukas Sammetinger

    Informationen zum Volksfest Pfaffenhofen:

    Nachdem das Riesenrad auf dem Hauptplatz so beliebt war, wird es auch auf dem Volksfestplatz zu finden sein. Weiteres familiäres Vergnügen bieten das „Happy Monster“ und der „Phoenix“. Eine Kinderachterbahn sowie weitere traditionelle Fahrgeschäfte wie Auto-Scooter, Kettenkarussell, Schiffschaukel und die Kindereisenbahn sorgen auch bei den Kleinsten für Fahrspaß und Unterhaltung. Insgesamt warten rund 40 Los- und Schießbuden, Brotzeitstände und Fahrgeschäfte auf die Besucherinnen und Besucher.

    Reihenweise Programm-Höhepunkte
    Für alle zwölf Tage haben die Stadt Pfaffenhofen und die Festwirte ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Neben bewährten und beliebten Publikumsmagneten wie dem Steinheben,  Familien- und Seniorennachmittag oder dem Vereinsabend, lädt das große Festzelt dieses Jahr am zweiten Volksfestsonntag (11. September) zu einem Volkstanzabend mit den Dellnhauser Musikanten und Tanzmeisterin Katharina Mayer ein.

    Sorgenfrei mit dem Innenstadt-Express zum Festplatz
    Der Innenstadt-Express bringt die Volksfestbesucherinnen und Volksfestbesucher wieder bequem und kostenlos zum Festplatz und wieder nach Hause. Vom 2. bis 13. September verkehrt die Bimmelbahn täglich auf drei Linien über die Hohenwarter Straße, die Scheyerer Straße und die Moosburger Straße, und zwar Montag bis Donnerstag von 17 bis 20 Uhr und Freitag bis Sonntag schon ab 15.30 Uhr. Wer mitfahren will, kann einfach winken und auch außerhalb der Haltestellen zusteigen. Aus dem weiter entfernten Stadtteilen verkehren mehrere Buslinien zum Festplatz und zurück. Den Fahrplan gibt es demnächst im Internet unter www.pfaffenhofen.de/volksfest

    Die Programm Highlights:

    Freitag, 2. September
    17 Uhr: Treffen der Ehrengäste und Vereine vor dem Rathaus mit Standkonzert der Stadtkapelle und des Spielmannszugs Pfaffenhofen a. d. Ilm

    17.30 Uhr: Volksfest-Eröffnung mit dem Festzug vom Rathaus zum Volksfestplatz und anschließendem Bieranstich durch Bürgermeister Thomas Herker, begleitet von den Böllerschützen der Vereine ZSG „die Ruaßigen“ aus Pfaffenhofen und der Germania Jetzendorf. Es spielt die Pfaffenhofener Stadtkapelle.

    Sonntag, 4. September
    13.30 Uhr: Standkonzert mit verschiedenen Musikkapellen und den „Goaßlschnoizern“ vor dem Rathaus, anschließend Ausmarsch zum Volkfestplatz.

    Mittwoch, 7. September
    13 bis 19 Uhr: Kinder- und Familiennachmittag mit ermäßigten Preisen und Kinderprogramm in den drei Zelten (u. a. Zauberer „Fabelini“ im großen Festzelt und nostalgisches Kasperltheater in der Weißbierhütte)
    19 Uhr: Die Stadt Pfaffenhofen lädt die Vereine aus dem Landkreis zum Vereinsabend mit Spielen ein. Für Musikalische Unterhaltung sorgt die Münchner Showkapelle „Cagey Strings“.

    Donnerstag, 8. September
    Seniorentag: Die Stadt Pfaffenhofen lädt ab 12 Uhr alle Bürgerinnen und Bürger ab 70 Jahren zu Bier und Hendl in die drei Festzelte ein.

    Freitag, 9. September
    ab 18.30 Uhr: Abend der Betriebe und Vereine

    Sonntag, 11. September
    ab 18.30: Volkstanzabend mit den Dellnhauser Musikanten und Tanzmeisterin Katharina Mayer im großen Festzelt

    Montag, 12. September
    Steinheben: ab 19.30 Uhr Frauen-Steinheben (100 kg) und ab 20.30 Uhr Abend der starken Männer (254 kg). Anmeldungen werden ab 18.30 Uhr im großen Festzelt angenommen.

    Dienstag, 13. September
    ca.  21.30 Uhr: Abschluss-Brillantfeuerwerk der Festwirte

    Tischreservierungen:
    Die Tischreservierungen übernehmen die Festwirte selbst ab sofort:
    Festzelt Tradition (Kloster Scheyern): online unter anthofer.kantine@wolf-heiztechnik.de
    Weißbierhütte: online unter www.zumspitz.de (für Rückfragen bitte an info@zumspitz.de schreiben)
    Großes Festzelt, Stiftl: online ab 15. August unter volksfest@stiftl.de

    Neues Volksfest-Plakat und neuer Bierkrug

    Seit Jahren gibt es zu jedem Pfaffenhofener Volksfest ein neues, von einem Künstler oder Grafiker ganz individuell gestaltetes Plakat. In diesem Jahr wurde das Plakat von dem Comic-Zeichner Ferdinand Haschner gezeichnet. Der Pfaffenhofener hat bereits das Plakat von 2017, eines der beliebtesten bisher, gestaltet.

    Das Motiv in diesem Jahr ist ein wirkliches Pfaffenhofener Motiv: Zu sehen sind ein kleiner Umzug mit einem Paar in Holledauer Tracht, ein Paar der Stadtkapelle und Kinder; im Hintergrund die Silhouette der Stadtpfarrkirche und ein Festzelt. Ausgeführt in dem für Haschner typischen Comic-Stil macht das neue Plakatmotiv gute Laune und weckt Vorfreude auf das Volksfest 2022.

    Auch 2022 wird es wieder den traditionellen Bierkrug der Stadt Pfaffenhofen mit dem Plakatmotiv geben. Der Ein-Liter-Salzsteinkrug wird in limitierter Auflage von nur 100 Stück hergestellt. Er ist Teil der Souvenirmarke „Stück Pfaffenhofen” und gleichzeitig der 11. individuelle Volksfestkrug, den die Stadt herausgibt. Jedes Exemplar ist am Boden mit einem Zertifikat und einer Seriennummer versehen. Beides – Plakat und Bierkrug – werden bei der Bierprobe am 24. August verkauft und sind anschließend im Bürgerbüro im Rathaus erhältlich sowie während des Volksfestes auch in den drei Zelten. Das Plakat kostet fünf Euro, der Krug wird zum Selbstkostenpreis von 22 Euro verkauft. (sp)

     

    Anzeige