Lange Nacht der Kunst und Musik erstmals an zwei Tagen

    Hotel Tipps

    ZEIDiG – bayerischer Liedermacher-Rock auf Tour

    Sechs leidenschaftliche Musiker – das ist die Band ZEIDiG. Die fünf Herren und eine Lady stammen aus der Region Ingolstadt - inklusive "Hallertauer Gewächse"....

    Nach Rauchentwicklung: Wiedereröffnung des Doms verschoben

    Die Wiedereröffnung des Eichstätter Doms nach der Renovierung wird verschoben. Verzögerungen im Sanierungsverlauf, die sich vor allem aus dem Brand eines Abluftgeräts vor wenigen...

    „Mit Gold, Silber und Edelsteinen“: Museumstag im Diözesanmuseum

    „Museen mit Freude entdecken“ – so heißt das Thema des Internationalen Museumstages am Sonntag, 15. Mai. Das Domschatz- und Diözesanmuseum Eichstätt beteiligt sich an...

    weitere Artikel

    Teilen

    Im Rahmen der Pfaffenhofener Paradiesspiele findet die Lange Nacht der Kunst und Musik in diesem Jahr erstmals an zwei Tagen statt. Am Freitag, 30. Juni und Samstag, 1. Juli verwandelt sich die Pfaffenhofener Innenstadt in ein Festivalgelände: Live-Konzerte, Ausstellungen, Streetfoodmarkt, Walking Acts sowie ein Kinderbereich.

    Bei der größten kostenfreien Open-Air-Veranstaltung der Paradiesspiele wird die Innenstadt rund um den Hauptplatz zu einer Partymeile. Während die Musik auf mehreren Bühnen zum Zuhören, Zuschauen und Mittanzen einlädt, sind Straßenkünstlerinnen und -künstler unterwegs. Neben dem Bühnenprogramm gibt es Stationen mit Großspielen und Mitmachaktionen. Zahlreiche Streetfood-Stände sorgen für das leibliche Wohl. Auch die örtliche Gastronomie bietet Künstlern eine Bühne und die Pfaffenhofener Geschäfte laden am Freitag zur langen Einkaufsnacht.

    Der Einradkünstler MAD-HIAS begeistert die Zuschauer. © Lisa Steinbüchler

    “Die Lange Nacht der Kunst und Musik ist ein Höhepunkt des kulturellen Sommers in unserer Stadt. Erstmals feiern wir an zwei Tagen”, so Bürgermeister Thomas Herker. „Die Branche hat während der Corona-Pandemie enorm gelitten. Wir wollen die regionalen Kulturschaffenden unterstützen und an die letztjährige gemeinsame Bürgerfest-Party anknüpfen.”

    Die Pfaffenhofener können sich auf zahlreiche Highlights freuen: Beim Streetfoodmarkt auf dem Unteren Hauptplatz gibt es neben Essen an zahlreichen Ständen den ganzen Abend lang Live-Musik von Country, Blues bis Pop und Rock. In der Kunsthalle wartet im Rahmen der Ausstellung „Fünf Tage im Garten“ von Günter Gerleth eine Sonderaktion auf die Gäste: Sie können selbst eine Lochkamera ausprobieren. Die dabei entstandenen Bilder werden bei der Finissage gezeigt. Im Kino der Kunsthalle werden Kurzfilme der Demoszene gezeigt. Außerdem stellt Kulturförderpreisträger Matthias Wurm gemeinsam mit Silvia Gürtner, Wolfgang Jung und Robert Rist in der Ingolstädter Straße 16 aus. Es gibt neben Malerei und Grafik auch Skulpturen und Installationen zu sehen.

    Ein buntes Straßenfest mit Mitmachspielen und Musik auf der Konzertbühne des Mobile e.V. erwartet die Besucher des Kreativquartiers in der Frauenstraße. Bei der Silent Disco vor dem Landratsamt kann zu Musik aus Kopfhörern getanzt werden. Zwischen Weilhammer Klamm und Ilminsel ist Party angesagt: In der Weilhammer Klamm legt DJ Tobi S auf und die Heimatliebe lädt dieses Jahr zum ersten Mal in den Open-Air Club auf die Ilminsel ein. Auch den kleinen Gästen ist etwas geboten: Das Hüpfburg-Paradies, Kinderschminken und Mitmachkonzerte der DONIKKL-Crew und Schlawindl Move werden die Jüngsten begeistern.

    Das komplette Programm zu den langen Nächten der Kunst und Musik gibt es unter pfaffenhofen.de/lange-nacht-der-kunst/

    Der gelb-blaue Innenstadt-Express ist an beiden Tagen wieder unterwegs. Er hält zwischen 18 und 21 Uhr am Volksfestplatz, Sparkassenplatz und Bürgerpark. Die Nutzung ist kostenlos. (st-paf)

    Anzeige