„Oasen der Stille“ in Dollnstein, Mörnsheim und Wellheim

    Hotel Tipps

    Wandertipp: Der “Weg der Gedanken” in Dollnstein

    „Vergiss nie, wer dir den richtigen Weg gezeigt hat!“ Ein drängender und zugleich aufstachelnder Spruch, der als Anstoß und Impuls am Wegesrand auftaucht, aufgedruckt...

    Quartett der Berliner Philharmoniker gastiert in Beilngries

    Das Varian Fry Quartett, bestehend aus vier Mitgliedern der weltweit renommierten Berliner Philharmoniker, kommt am Donnerstag, 25. Januar, zu einem besonderen Konzert an das...

    Gemeinsam anpacken für die Theaterrampe

    In Werkstätten und Klassenzimmern, in Hinterhöfen und auf Schulgeländen wird gehämmert, gebohrt und gestrichen. Noch „werkelt“ jede Gruppe für sich, aber am Ende wird...

    weitere Artikel

    Teilen

    Uralte Mauern, umgeben von Feldern, Wiesen und Wald. Ein schlichter Kirchenraum, in den das Sonnenlicht fällt. Die ehemalige Wallfahrtskirche „Zu unserer Lieben Frau vom Spindeltal“ strahlt eine tiefe Ruhe aus. Mit Bedacht haben die Bürgermeister Wolfgang Roßkopf (Dollnstein), Richard Mittl (Mörnsheim) und Robert Husterer (Wellheim) diesen stimmungsvollen Ort ausgewählt, um ein neues gemeinsames Projekt vorzustellen: die Broschüre „Oasen der Stille“, die ab sofort kostenlos bei den drei Gemeinden und im Infozentrum Naturpark Altmühltal erhältlich ist und auch online auf den Websites der Gemeinden abgerufen werden kann.

    Seit 2017 präsentieren sich die drei Märkte im Westen des Landkreises Eichstätt, die reich an geologischen Sehenswürdigkeiten sind, zusammen unter dem Label „Geo-Dreieck“. Schon damals wurden verschiedene gemeinsame Projekte angedacht, wobei man sich am Thema „Spiritualität & Entschleunigung“, einem der Markenschwerpunkte des Naturpark Altmühltal, orientierte. Das wachsende Bedürfnis der Menschen nach einer Auszeit vom Alltag, nach innerer Ruhe oder auch spiritueller Einkehr bietet touristische Chancen für ländlich geprägte Gemeinden wie Mörnsheim, Dollnstein und Wellheim. Um diese besser zu nutzen, wurde mit der Eichstätter Agentur für Kommunikation Magenta 4 die Broschüre „Oasen der Stille“ erarbeitet. Sie stellt Orte vor, die zum Innehalten einladen – darunter Kirchen, Kapellen und Kreuzwege, aber auch natürliche Besonderheiten, die völlig unabhängig von der Weltanschauung als „Kraftorte“ dienen können.

    Je zehn besondere Orte pro Gemeinde werden in der Broschüre beschrieben. Manche, wie die Ruinenkirche im Spindeltal oder der Burgsteinfelsen bei Dollnstein, sind weithin bekannt, andere sind dagegen sicher auch für einige Einheimische noch richtiggehende Geheimtipps – etwa die Hügelgräber bei Wellheim, die Kapelle am Kronenwirtsberg über Mörnsheim oder der „Weg der Gedanken“, ein rund sechs Kilometer langer Wanderweg in Dollnstein, der mit meditativen Tafeln beschildert ist. Solche Denkanstöße enthält – neben informativen Beschreibungen der jeweiligen Orte – auch die neue Broschüre. Zusammen mit ausgewählten Zitaten regen sie zum Nachdenken an. Außerdem sind alle „Oasen der Stille“ in übersichtlichen Karten verzeichnet, sodass sie auch für Ortsunkundige problemlos zu finden sind. (mi)

    Anzeige