Fantasievolle Zeitreise mit Fräulein von Katz und Captain Cat

    Hotel Tipps

    Aktionstag zu 450 Jahre Christoph Scheiner

    Zum 450. Geburtstag des Ingolstädter Astronomen Christoph Scheiner findet am Sonntag, 5. November, im Stadtmuseum Ingolstadt in Zusammenarbeit mit der Sternwarte Ingolstadt ein vielseitiges Sonderprogramm statt. Christoph Scheiner...

    Da schau her: Ein Riesenrad mitten in Schrobenhausen

    Eine besondere Attraktion erwartet aktuell die Schrobenhausener Bürgerinnen und Bürger: Ein Riesenrad hat auf dem Lenbachplatz seinen Platz eingenommen! Wer schon immer mal einen...

    Radeln und rätseln mit den IRMA Heimaterlebnissen

    Kürzlich auf der Audi Piazza. Es gilt einen Code zu knacken. Nur dann geht´s weiter bei dieser ungewöhnlichen Schnitzeljagd per Fahrrad. Man munkelt, es...

    weitere Artikel

    Teilen

    Wir schreiben das Jahr 1391. Es ist der 14. Februar und wir befinden uns im Louvre, dem großen Palast der französischen Könige in Paris. Genauer: Im Stall. Und dort ereignet sich gar Sonderbares. Eine Zeitmaschine bringt die Katzendame Fräulein von Katz und ihren Reisegefährten, den Kater Captain Cat, genau hier her. Ein ganz schöner Schreck für die französische Stute Lilie und den bayerischen Haflinger Gustl…

    Das ist eine Szene aus dem Buch „Die Abenteuer des Fräulein von Katz und Captain Cat“, das nun im Ingolstädter Kreuztor vorgestellt worden ist. Hinter dem Kinderbuch, das aber über alle Altersklassen hinweg interessante Einblicke in die Geschichte beinhaltet, stecken zwei Museumspädagoginnen. Natalie Stöhr (Deutsches Medizinhistorisches Museum) hat die Geschichte(n) geschrieben und Antonia Spranger-Fleckinger (Stadtmuseum Ingolstadt) steuerte die Illustrationen bei. Beide hatten für einige Zeit zusammen am Stadtmuseum gearbeitet. Die Bitte von Katzenliebhaberin Natalie Stöhr an die Kollegin, die seit Jahren Zeichnungen für die Museumspädagogik anfertigt, ihre beiden Katzen zu zeichnen, gab den Ausschlag für das Buchprojekt. „Es hilft nichts, wir müssen jetzt ein Kinderbuch machen,“ meinte Natalie Stöhr. Und weil beide eben aus der Museumspädagogik kommen, musste eine ordentliche Portion Geschichte mit hinein ins Buch.

    Bei der Buchvorstellung im Kreuztor unterstützte Andreas Schmidt (re) vom Bauerngerätemuseum Hundszell die beiden Schöpferinnen von „Die Abenteuer des Fräulein von Katz und Captain Cat“ und “intonierte” den bayerischen Haflinger Gustl.

    Und darum geht’s:
    Die fluffig-weiße Katzendame Fräulein von Katz war eigentlich nie besonders abenteuerlustig. Das ändert sich aber schlagartig, als sie im Arbeitszimmer ihres Herrchens (er wohnt übrigens im Oberen Graben Nr. 33), Ingenieur Philipp von Potz, eine waschechte Zeitmaschine entdeckt. Auf ihrer ersten Zeitreise hat sie den Schiffskater und Seeräuber Captain Cat (leider seekrank) kennengelernt – und der Rest ist Geschichte! Zusammen bereisen die beiden Freunde die Zeit und machen dabei viele spannende Erfahrungen und Entdeckungen in unterschiedlichen Epochen: So bereisen die Katzen aus Ingolstadt das alte Rom, das französische Mittelalter und das England des 16. Jahrhunderts.

    Jeder Geschichte sind Illustrationen beigefügt, die Personen, Gebäude, Tiere und Landschaften lebendig werden lassen – Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind rein zufällig. Die Texte und Illustrationen wurden schließlich vom Künstler und Grafiker Marc Köschinger in die Form gebracht, die das großformatige Buch mit seinen 106 Seiten jetzt hat. Es ist ab sofort im Stadtmuseum Ingolstadt und im örtlichen Buchhandel erhältlich.

    Kurz notiert:
    „Die Abenteuer des Fräulein von Katz und Captain Cat“,
    Texte: Natalie Stöhr
    Illustrationen: Antonia Spranger-Fleckinger
    Verlegt durch: Stadt Ingolstadt, Zentrum Stadtgeschichte
    ISBN: 978-3-932113-96-3
    Preis: 24,90 Euro
    Details: Hardcover mit Lesezeichen, 106 Seiten

    Anzeige