Faschingsumzug und Faschingsgaudi am Sonntag in Manching

    Hotel Tipps

    Online-Vortragsreihe zum Thema nachhaltig Leben

    Worin liegen die Chancen eines nachhaltigen modernen Lebens? Was sind seine Herausforderungen? Was die Risiken? Und wie sieht die Zukunft aus? Diese Fragen stellt...

    Möbelbauen für den guten Zweck im brigk Makerspace

    Im August und September konnten sich die Mitarbeitenden der Firma HAIX ansehen, wie sich ihre Schuhe und Kleidung im Arbeitseinsatz schlagen. An insgesamt zehn...

    Festkonzert am Pfingstmontag: „Toccata und Trompete“

    Am Pfingstmontag, 29. Mai 2023, heißt es im Ingolstädter Liebfrauenmünster um 19 Uhr „Toccata und Trompete“. Der Trompetenvirtuose Hans-Jürgen Huber und Franz Hauk an...

    weitere Artikel

    Teilen

    Die Manchinger Vereine und auch die Marktgemeinde selbst fiebern dem traditionellen Faschingssonntag entgegen. Seit über 30 Jahren schlängelt sich an diesem Tag der Gaudiwurm durch Manchings Straßen. Zuletzt 2020 mit veränderter Strecke – erstmals kam es nicht zur Wendung bei der Feuerwehr an der Geisenfelder Straße, sondern der Zug bog in die Bahnhofstraße ab. Auch in diesem Jahr wird das Ziel die Schulstraße sein. Start ist wie bisher um 14:00 Uhr im Gewerbegebiet an der Weberstraße. Die zahlreichen Zuschauer entlang der Strecke bekommen fast 20 aufwändig gebaute und dekorierte Wagen zu sehen.

    Der Faschingsumzug entlang der Ingolstädter und Geisenfelder Straße (hier auf der Brücke über die Paar) Foto: Markt Manching, GrB

    Unter den knapp 700 Teilnehmern sind auch 12 Fußgruppen vertreten. Unter ihnen auch die vom Publikum gefeierten „Gmendr Gassafetza“ aus Schwäbisch Gmünd. Nach dem Umzug um 16:00 Uhr startet auf dem Vorplatz vor dem Rathaus die zweite Auflage der Manchinger Faschingsgaudi. Vor drei Jahren wurde ein erster Versuch gestartet, um die
    umliegenden kleinen Partys entlang der Umzugsstrecke zu ersetzen. Veranstalter und Besucher werteten die Feier-Alternative als vollen Erfolg. Wie auch 2020 legt „doojay.Basti“ auf, der ein Garant für ausgelassene Stimmung ist. Für Verpflegung sorgt die große Bar sowie weitere Imbiss- und Getränkestände. Der Eintritt ist frei. Die Party vor dem Rathaus soll auch wieder einen rasch fließenden Verkehr auf der Ingolstädter Straße ermöglichen.

    Foto: Markt Manching, ScS

    Um die Sicherheit gewährleisten zu können, hat der Markt Manching eigens für die Faschingsgaudi eine Allgemeinverfügung erlassen. Demnach dürfen unter anderem keine Waffen, Gassprühdosen, Druckgasflaschen sowie leicht entzündbare Substanzen mitgebracht werden. Die gesamte Allgemeinverfügung ist auf der Website www.manching.de einsehbar. Bereits im Vorfeld ist entlang der Umzugsstrecke das Parken von Fahrzeugen verboten, da die teilnehmenden Wägen teilweise überbreite haben und die Gemeinde verhindern will, dass parkende Fahrzeuge beschädigt werden. Außerdem soll so genügend Platz für die Zuschauer entlang der Strecke zur Verfügung stehen.

    Der Markt Manching wünscht viel Vergnügen und allen Gästen aus den umliegenden Gemeinden eine gute Anreise. (mm)

    Anzeige