Internationale Nacht auf dem Hauptplatz Pfaffenhofen

    Hotel Tipps

    Indoor-Endspurt im Ingolstädter Altstadttheater

    Bevor im Sommer wieder unter freiem Himmel gespielt wird, gibt es im Altstadttheater noch einmal ein abwechslungsreiches Mai-Programm im Stammhaus. Am 06., 07. und 08....

    550 Jahre Landesuniversität – Ingolstadt feiert mit Riesenprogramm

    Was sich heute LMU, also Ludwig-Maximilians-Universität, nennt, ist eine „Ingolstädter Erfindung“. Auch wenn es den Münchnern schwer fällt: „ihre“ Universität ist vor 550 Jahren...

    Adventsmarkt in der Manchinger Ortsmitte

    Nachdem der mittlerweile beliebte Markt, der traditionell am 2. Adventssonntag stattfindet, aus dem Veranstaltungskalender des Marktes Manching nicht mehr wegzudenken ist, in den letzten...

    weitere Artikel

    Teilen

    Die Internationale Nacht ist jeden Sommer ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender der Stadt Pfaffenhofen. Am Samstag, 24. Juni findet sie ab 15 Uhr im Rahmen der Paradiesspiele 2023 auf dem Unteren Hauptplatz statt. Das Motto dieses Jahr: Zaabu Africa! Zu Gast sind neben der Trommelgruppe Tamatogo, Adjiri Odametey und Tormenta Jorbarteh, die Augsburger Percussiongruppe Komazama, Voices of Joy aus Ilmmünster und Togo Sans Frontiéres. Der Eintritt ist frei.

    Die Internationale Nacht ist ein Muss jedes Sommers. Auch diesmal ist für beste musikalische Unterhaltung gesorgt und verschiedenste Vereine und Gastronomen aus der Region stellen ein großes Angebot an internationalen Gerichten bereit. Neu dieses Jahr: Es gibt gleich zwei Bühnen und im Haus der Begegnung finden zusätzlich Kurse und Vorträge zu Tanz, Trommeln und Kochen statt, alles mit Bezug zu Afrika.

    Die Augsburger Percussiongruppe Komazama. (© Komazama)

    Die Open-Air-Konzerte beginnen am Samstag um 15 Uhr. Das Musikprogramm eröffnen Ensembles des Schyren Gymnasiums, die ein buntes Potpourri aus afrikanischen Volksliedern, afroamerikanischem Jazz und arabisch angehauchten Melodien präsentieren. Um 17 Uhr startet die Silent Disco Africa Edition. Dabei hören die Gäste über Kopfhörer Musik, tanzen und können zwischen drei Kanälen entscheiden, welche Musik sie gerne hören möchten. Gemäß des Festivalmottos gibt es auch einen Kanal mit afrikanischer Clubmusik.

    Alle Musikerinnen und Musiker kommen um 17.30 Uhr zum „Baba Yetu“, einer Vertonung des Vater Unser auf Swahili zusammen. Die Augsburger Percussiongruppe Komazama verbindet um 19 Uhr den erdigen Sound afrikanischer Rhythmen mit luftigen Latingrooves und ab 21 Uhr stellt Adjiri Odametey sein aktuelles Album „Ekonklo – On the Other Side“ vor.

    Auf der Nebenbühne ist Mittanzen erwünscht: Die Voices of Joy aus Ilmmünster starten um 17 Uhr, gefolgt von der Münchner Trommelgruppe Togo Sans Frontiéres. Ab 20 Uhr verwandelt Tormenta Jorbateh aus Gambia die Bühne in einen pulsierenden Marktplatz. (st-paf)

    Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der KulturAula der Grund- und Mittelschule statt. Weitere Infos gibt es unter pfaffenhofen.de/paradiesspiele, afrikafestival-paf.de und facebook.de/pfaffenhofener.paradiesspiele

     

    Anzeige