Wichtelzeit und Weihnachtszauber in Pfaffenofen

    Hotel Tipps

    Neuburg im Schlaraffenland

    Über ein halbes Jahrhundert prägten die Aufnahmen der Fotografen-Dynastie Sayle die öffentliche Wahrnehmung der Stadt Neuburg. In hoher ästhetischer und technischer Qualität wurden die...

    Max Reger: Orgelmusik-Konzertreihe in Beilngries

    Junge Organistinnen und Organisten präsentieren Max Reger und dessen Orgelmusik in fünf Konzerten auf der Bittner-Orgel der Katholischen Pfarrkirche St. Walburga in Beilngries. Den Auftakt...

    Am Sonntag Auftakt zu den Konzerten im Baringer Münster

    Als im Oktober 2021 der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke die Pfarr- und Wallfahrtskirche in Bergen im Rahmen eines großen und strahlenden Kirchenfestes zum...

    weitere Artikel

    Teilen

    Heuer kann man sich in Pfaffenhofen wieder besonders schön und stimmungsvoll auf das Weihnachtsfest einstimmen. Bei „Wichtelzeit und Weihnachtszauber“ bis 23. Dezember kann man mit Freunden und Familie auf dem Christkindlmarkt durch die liebevoll dekorierten Stände schlendern, ein heißes Getränk und leckere Schmankerl genießen und nach der passenden Geschenkidee für die Lieben stöbern. Neben Kunsthandwerk, Dekoartikeln und Gaumenfreuden gibt es für die Besucher ein abwechslungsreiches Bühnen- und Rahmenprogramm.

    Auch rund um den Hauptplatz ist viel geboten: die Stadt bei einer geführten Fackelwanderung erkunden, die weihnachtliche Stimmung bei einer Kutschfahrt auf sich wirken lassen oder den Winterkultur- und Krippenweg erleben.

    Fackelstadtführung

    Die Führungen finden in der Vorweihnachtszeit jeweils montags und mittwochs statt. Treffpunkt ist um 18 Uhr vor dem Rathaus. Die Führung kostet fünf Euro pro Person, eine Anmeldung ist unter stadtfuehrungen-pfaffenhofen.de erforderlich.

    Kutschfahrten

    Romantisch wird es bei einer Fahrt durch die winterlichen Straßen in einer traditionellen Pferdekutsche. Abfahrt ist am Haupteingang des Weihnachtsmarktes jeden Freitag und Samstag ab 17 Uhr und sonntags ab 15 Uhr.

    Winterkulturweg und Krippenweg

    Wer die Stadt auf eigene Faust und aus einem anderen Blickwinkel erkunden möchte, kann dies auf dem Winterkulturweg bis 8. Januar tun. Unter anderem werden illuminierte Hausfassaden und Kunstobjekte sowie eindrucksvolle Lichtinstallationen zu bestaunen sein.

    Ein fester Bestandteil des Winterkulturwegs ist der Krippenweg. Neben traditionellen Weihnachtskrippen aus unterschiedlichen Epochen findet man in den Schaufenstern und verteilt in der Innenstadt zeitgenössische Künstlerkrippen und volkstümliche Weihnachtsdarstellungen verschiedenster Kulturen.

    Der Pfaffenhofener Christkindlmarkt lädt zum Schlemmen und Verweilen ein. (Foto: Philipp Schleef)

    Wichtelbereich und Weihnachtswichteln

    Wie jedes Jahr zieht der echte Weihnachtswichtel am ersten Tag des Christkindlmarkts in sein Häuschen am Hauptplatz in Pfaffenhofen ein. Unter dem Motto „Heimlich teilen, heimlich schenken, ohne an sich selbst zu denken“ kann man Personen, aber auch sozialen Einrichtungen ein Geschenk zukommen lassen. Der Wichtel liefert das Päckchen direkt nach Hause.

    Unterstützt wird die Aktion von vielen Geschäften der Pfaffenhofener Innenstadt. Alle Geschenke, die in diesen teilnehmenden „Wichtelgeschäften“ oder am Christkindlmarkt gekauft werden, liefert der Wichtel im Umkreis von 20 km kostenlos. Für Einkäufe aus anderen Geschäften wird ein kleiner Unkostenbeitrag berechnet. Dafür verpackt der Wichtel den Inhalt in ein gestaltetes Wichtelsackerl, beschriftet und liefert es in den folgenden Nächten heimlich aus. Bei Abgabe bis 19. Dezember gilt eine Liefergarantie bis Heiligabend.

    Die Öffnungszeiten des Wichtelhauses sind Montag bis Freitag 16 bis 19 Uhr und Samstag und Sonntag von 12 bis 19 Uhr.

    Der Wichtel und seine fleißigen Helfer haben sich aber auch für Kinder jeden Tag eine Menge Überraschungen und ein abwechslungsreiches Programm ausgedacht. Es werden täglich ab 17 Uhr Leckereien an die jüngsten Besucherinnen und Besucher verteilt, gemeinsam Weihnachtslieder gesungen oder Stockbrot gebacken.  So können Eltern ihre Kinder im Wichtelbereich auch mal eine Weile alleine lassen.

    Zudem liest die Mediengruppe des Bürgernetzvereins und Radio10 jeden Samstag von 17 bis 19 Uhr Winter- und Weihnachtsgeschichten für Kinder im Wichtelhäuschen.

    Abwechslungsreiches Angebot am Christkindlmarkt

    Zum Schlemmen und Genießen lädt das umfangreiche Schmankerlangebot mit Bratwurstsemmel, Flammkuchen, heißen Maroni, Suppen, Waffeln, Rahmfleckerl, Reiberdatschi und vielem mehr ein. Selbstverständlich werden auch zahlreiche vegetarische und vegane Speisen angeboten. Großer Wert wird dabei sowohl auf ein weitestgehend plastikfreies und nachhaltiges Angebot sowie auf vorwiegend regionale Produkte und Anbieter gelegt.

    Gut gestärkt, kann man anschließend auf der Eisstockbahn aktiv werden. Egal ob Anfänger oder Profi – Spaß macht es garantiert! Eisstöcke können gegen eine Gebühr ausgeliehen werden.

    Ein wenig ruhiger wird es beim nostalgischen Drehorgelorchester, einem Eiskunstschnitzer, dem traditionellen Engelsspiel oder bei der lebenden Krippe. Weitere Highlights sind das Musikfeuerwerk am 2. Dezember und das Abschlusskonzert am 23. Dezember.

    Der Christkindlmarkt hat Montag bis Mittwoch von 16 bis 21 Uhr geöffnet, Donnerstag und Freitag von 16 bis 22 Uhr und Samstag und Sonntag von 12 bis 22 Uhr.

    Zusätzliche Informationen gibt es unter pfaffenhofen.de/wichtelzeit-und-weihnachtszauber und wichtelzeitundweihnachtszauber.de

    Anzeige