Kunst in der Stadt: Pfaffenhofener Winterkulturweg 2022

    Hotel Tipps

    Fest der Kulturen im Ingolstädter Klenzepark

    Das Fest der Kulturen findet von Freitag, 22. Juli, bis Samstag, 23. Juli, im Klenzepark / Nähe Donaubühne statt. Es beginnt am Freitag um 17 Uhr, die offizielle...

    Fußballturnier für Kinder und Jugendliche

    Der Fachbereich Kommunale Jugendarbeit des Landkreises Pfaffenhofen veranstaltet in Zusammenarbeit mit den Jugendzentren der Gemeinden am Samstag, 13. April ein Fußballturnier. Gespielt wird am...

    Saisonstart im Besuchersteinbruch in Mühlheim

    Am kommenden Samstag (23.März) ist es wieder so weit. Dann öffnet der Besuchersteinbruch in Mühlheim erneut seine Pforten für den Publikumsverkehr. Das zwischen Mühlheim...

    weitere Artikel

    Teilen

    Beim Winterkulturweg bis 8. Januar zieren 31 künstlerische Stationen die Plätze und Straßen in Pfaffenhofen. Der winterliche Kulturspaziergang durch die Innenstadt lädt zum Staunen, Fotografieren und Verweilen ein. Die Stationen sind bestückt mit traditionellen Krippen sowie künstlerischen Interpretationen dieses Themas, dazu spektakuläre Lichtkunst-Installationen und eine Freilichtausstellung. Das ist das Rezept, nach dem bereits in den letzten beiden Jahren der Winterkulturweg kreiert wurde. Ein außergewöhnliches Open-Air-Kulturerlebnis zur „staaden Zeit“.

    Vielfältige Krippen

    In zahlreichen Schaufenstern in der Innenstadt sind künstlerische Krippen, aber auch Krippen aus Familienbesitz ausgestellt. Angefangen bei der weit verbreiteten alpenländischen Stallkrippe, über Höhlenkrippen, bis hin zu orientalischen oder Miniatur-Krippen.

    Mit dabei sind natürlich die beliebten Krippen in den Kirchen, wie die Pfaffenhofener Stationen- und Wechselkrippe in der Spitalkirche, deren Einzelteile sogar bis Februar immer wieder zu verschiedenen Szenen zusammengesetzt werden. Zudem ist die Orientalische Weihnachtskrippe in der Stadtpfarrkirche St. Johannes Baptist Teil des Wegs.

    Zu den Höhepunkten des Krippenwegs gehören sicherlich auch wieder die Meisterstücke der Absolventinnen und Absolventen der Berufsfachschule für Holzschnitzerei und Schreinerei Berchtesgaden, die im Foyer des Landratsamtes sowie in der ehemaligen Kleiderkammer in der Frauenstraße ausgestellt sind.

    In der Städtischen Galerie im Haus der Begegnung lassen sich ebenfalls zahlreiche Krippen bestaunen: Die Ausstellung von Reiner Schlamp: Krippen aus Künstlerhand ist ein Highlight für sich. Diesmal werden dort gesammelte Krippen des Künstlers sowie Zeichnungen aus den vergangenen Jahrzehnten präsentiert.

    Auch die Installation des Illustrators Sebastian Schwamm ist ein besonderer Hingucker: Wie schon im vergangenen Jahr stellt er gegenüber des Hungerturms, an der Ecke Schlachthofstraße und Stadtgraben, eine spektakuläre, neuartige Inszenierung der heiligen Geschichte auf großen Leuchtkästen dar.

    Freilichtausstellung und illuminierter Adventskalender

    Seine bereits dritte Wanderausstellung zeigt der Neue Pfaffenhofener Kunstverein am Oberen Hauptplatz vor dem Landratsamt – im Freien. Unter dem Titel „Passanten“ sind Motive des in Hettenshausen aufgewachsenen Künstlers Christoph Ruckhäberle zu sehen.

    Die Fassade der Joseph-Maria-Lutz Schule verwandelt sich bis Heiligabend wieder in einen illuminierten Adventskalender, bei dem jeden Abend ein anderes Fenster erstrahlt.

    Lächeln bitte! – Weihnachtliche Fotopunkte

    Weihnachtlich gestaltete Fotopunkte laden ein, selbst stimmungsvolle Fotos zu schießen. Egal ob vor dem großen Christbaum am Haus der Begegnung, im begehbaren Lichttunnel auf der Ilminsel oder mitten im Fichtenwald mit Schlitten und Wichtelhütte auf dem Christkindlmarkt.

    : Auch der Untere Hauptplatz ist zu Vorweihnachtszeit wieder festlich geschmückt. (Foto: Florian Schaipp)

    Der Winterkulturweg bietet jede Menge weihnachtliches Flair in der Pfaffenhofener Innenstadt, das zu dem ein oder anderen Spaziergang einlädt.

    Weitere Informationen zu den einzelnen Stationen gibt es unter pfaffenhofen.de/winterkulturweg. Der Flyer des Winterkulturwegs ist im Verwaltungsgebäude am Sigleck, im Haus der Begegnung, im Bürgerbüro und in den teilnehmenden Geschäften erhältlich. (st-paf)

    Anzeige