Konzerte, Kunst, Literatur und vieles mehr bei den Eichstätter Frauentagen

    Hotel Tipps

    Gründerfestival STROMAUFWÄRTS im Kavalier Dalwigk

    Das Digitale Gründerzentrum der Region Ingolstadt brigk veranstaltet vom 11. bis 13. Mai 2023 das Gründerfestival STROMAUFWÄRTS im Kavalier Dalwigk. Die erste Ausgabe des...

    Audi Sommerkonzerte: Veranstalter ziehen Bilanz

    Vier Wochen ganz im Zeichen der Musik sind Ende gegangen: Mit einem Gastspiel der Salzburger Festspiele endeten am Sonntag die Audi Sommerkonzerte 2023. Unter...

    Zwischen Mighty Folk und Volksmusik

    Am kommenden Wochenende sorgen im Rahmen des Schrobenhausener Kulturherbstes zwei bekannte Musiker für stimmungsvolle Veranstaltungen. Kulturliebhaber dürfen sich auf einen Abend zum zurücklehnen und...

    weitere Artikel

    Teilen

    Ausstellungen, Konzertlesung, Kino, Musik, Autorinnen-Lesungen, Stadtführung aus weiblicher Perspektive, Frauenschafkopfturnier und Aktionen in den Eichstätter Geschäften – die Eichstätter Frauentage bieten ein vielfältiges Programm. Los geht´s am 3. März.

    Das Organisationsteam – bestehend aus Barbara Scharl von proEichstätt e.V., Susanne John-Sparaga von der Tourist-Information der Stadt Eichstätt, Dr. Dagmar Kusche, Vorsitzende der Steuerungsgruppe Fairtradestadt Eichstätt und Angelika Süss vom Verein “Bahnhof Lebt e.V.” haben ein interessantes Programm zusammengestellt. „Diese Veranstaltungsreihe erfreute sich in den letzten Jahren weit über Eichstätt hinaus einer so großen Resonanz, dass sie unbedingt weitergeführt werden muss“, darin waren sich die Engagierten des Vorbereitungsteam schon seit Herbst 2022 einig.

    So freut sich das Team auf den neuerlichen Startschuss der Veranstaltungsreihe am Freitagabend, 3. März, wenn die „Frauentage“ um 18.30 Uhr im Rahmen der Vernissage der Fotoausstellung „Aus dem Leben von Frauen“ des Eichstätter Fotoclubs eröffnet werden. In der neuen „Schranne“ des Rathauses werden dann eigens für die Frauentage aufgenommene Fotografien der Fotoclub-Mitglieder rund um das Thema Frau zu sehen sein. Anlässlich des Weltgebetstags der Frauen laden die evangelischen und katholischen Gemeinden bereits um 17 Uhr zu einem Gottesdienst unter dem Motto „Glaube bewegt“ in die Schutzengelkirche ein. Im Fokus stehen Gebete, Lieder und Texte von Christinnen aus dem diesjährigen Schwerpunktland Taiwan.

    Gleich im Anschluss an die Vernissage im Rathaus laden junge engagierte Frauen des Hauses der Jugend dann ab 20 Uhr zu einem Abend unter dem Titel „Wir zeigen‘s Euch!“ ein. Auf der Flinta* Stage steht die Bühne offen für alle Mädchen und Frauen, die dem Publikum verschiedenste kurze Darbietungen präsentieren können: „Auf den Bühnen der Welt sind Frauen häufig unterrepräsentiert. Deshalb wollen wir ihnen mit dieser Form von Empowerment eine Möglichkeit geben, ihr Talent zu zeigen“, betont Nicole Balzer vom Haus der Jugend und lädt dazu ein, sich mit einem maximal 15-minütigen Auftritt – ob aus dem Bereich Musik, Poetry, Akrobatik, Theater oder Videobeitrag – zu beteiligen. Das Team des Hauses der Jugend unterstützt gerne die Vorbereitungen für die offene Bühne; jede Interessierte kann zu den Öffnungszeiten des Hauses der Jugend persönlich, per E-Mail unter juzerat@gmx.net oder unter Telefon 08421/901383 Kontakt aufnehmen.

    Unter dem Motto „Leichtigkeit, Energie und Lebensfreude“ bietet Yogalehrerin Maria Sturm, Yogaschule Raum & Zeit, am Samstagvormittag, 4. März, von 10 bis 11.30 Uhr einen Yoga- & Ayurvedaworkshop an. Anmeldung unter mariasturm@gmx.de oder mobil 0179 2387435. Am Samstagnachmittag ab 14 Uhr findet im Haus der Jugend das FLINTA*Café statt: „Bei Kaffee und Kuchen möchten wir mit interessierten Menschen über Thematiken im Rahmen des internationalen Frauentages diskutieren und bieten eine Ausstellung im Haus der Jugend dazu an“, erklärt Balzer. Auch hier sind noch kreative Personen gesucht, die sich hierbei beteiligen möchten.

    Wer Natur genießen und zugleich Entspannung erleben möchte, ist am Samstagnachmittag um 14 Uhr zu der zweistündigen Veranstaltung „Den Wald als Kraftort erfahren“ eingeladen, die Sylvia Böhm und Stephanie Maurer aus Nassenfels bieten: „Beim gemeinsamen und bewussten Schlendern durch den Wald wollen wir unsere Sinne öffnen und durch angeleitete Achtsamkeitsübungen Kraft tanken“, so die beiden Kursleiterinnen, die mit der bewussten Auszeit im Wald Stress und Anspannung entgegensteuern und kraftspendende Übungen für den Alltag bereithalten. Startpunkt der Wanderung ist der Hirschhausparkplatz am Frauenberg; vom Teilnehmerbeitrag in Höhe von 29 Euro werden 10 Euro an das Frauenhaus Ingolstadt gespendet. Anmeldung unter hello@wort-voll.com, Stephanie Maurer 01603176724 oder Sylvia Böhm 0151 70015034.

    Corinna Harfouch ist am 4. März zu Gast in Eichstätt. Foto: Salzburger Feststpiele/Matthias Horn

    Am Samstagabend ist die bekannte Schauspielerin Corinna Harfouch in Begleitung der Violinistin Latica Honda-Rosenberg und Pianistin Hideyo Harada zu Gast im Alten Stadttheater. In der Konzertlesung „Alma Rosé – Ein Künstlerleben zwischen Kultur und Barbarei“ erinnern die drei Künstlerinnen in einem fesselnden und berührenden Konzerterlebnis an das Leben der 1906 in eine berühmte Musikerfamilie geborenen Alma, in deren Biografie sich widerspiegelt, welche humanistische Kraft in der Musik steckt und wie diese gleichzeitig von einer grausamen Sache missbraucht werden kann. Der Kartenvorverkauf ist unter www.ticket-regional.de, in der Medienzentrale, Luitpoldstr. 2, sowie in der Buchhandlung St. Willibald, Marktplatz 5, möglich.

    Am Sonntag, 5. März, veranstaltet die „Uni-Musik“ der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt von 11 bis 17 Uhr einen Workshop „Songwriting für Frauen und Mädchen ab 14 Jahren“. „Texte und Melodien finden, Lieder begleiten und viel Zeit zum gemeinsamen Ausprobieren und Musizieren sind geplant“, so Veranstalterin Lara Mateescu, bei Kathrin Schlemmer, Inhaberin der Professur für Musikwissenschaft und Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der KU, studiert. Eigene Begleitinstrumente wie Gitarre, Ukulele etc. können mitgebracht werden, Vorerfahrung ist nicht notwendig. Der Workshop ist kostenlos, für die Mittagspause ist Selbstverpflegung mitzubringen. Die Anmeldung ist per E-Mail an lara.mateescu@stud.ku.de oder WhatsApp unter 015772430323 möglich.

    Melanie Arzenheimer (unten Mitte) hat ihre Turmscheiberkolleginnen Michaela Karl (li) und Sabine Zaplin (re) nach Eichstätt eingeladen. Musik dazu kommt von Hudlhub.

    Um 11.30 Uhr laden die Autorinnen der süddeutschen Schriftstellervereinigung „Münchner Turmschreiber“, Michaela Karl, Sabine Zaplin und Melanie Arzenheimer, zu einer Matinée ins Wirtshaus „Zum Gutmann“ ein. Die drei Autorinnen werden aus ihren Werken lesen. Michaela Karl befasst sich mit Clara Zetkin, die den internationalen Frauentag ins Leben gerufen hat. Sabine Zaplin wird u.a. Passagen aus ihrem Roman „Alle auf Anfang“ präsentieren. Lokalmatadorin und Initiatorin der Matinée Melanie Arzenheimer steuert freche Gedichte bei. Das musikalische Programm präsentiert das Liedermacher-Trio Hudlhub. Der Eintritt ist frei.

    Um 11.30 Uhr am Marktplatz sowie am Nachmittag um 15 Uhr in der Spitalstadt präsentieren die Tänzerinnen der Orientalischen Tanzschule Mia Luna mit ihrer Leiterin Sabine Bittlmayer wieder ein halbstündiges Tanzprogramm anlässlich des internationalen Frauentags.

    Um 14 Uhr können sich alle Interessierten auf den Stadtrundgang „Spurensuche – Frauen in Eichstätt“ begeben, den die Tourist-Information anbietet. Alternativ laden Adalbert Lina und Norbert Pabsch ab 15 Uhr wieder alle „Kartel“-Liebhaberinnen zum traditionellen Schafkopfturnier in den Braugasthof Trompete ein. Jede Frau bringt einen Preis in Wert von 10 Euro mit, und wie immer winken Geldpreise für die drei besten SpielerInnen.

    Michaela Schlotter (Klavier), Elke Kottmair (Gesang) und Sinn Yang (Violine) sind mit dem Konzert “Alles(s) aus Bayern” am 5. März in der Residenz zu Gast.

    Die Qual der Wahl haben alle Kulturinteressierten dann am Sonntagnachmittag ab 17 Uhr. Zu einer Lesung mit den drei Autorinnen aus der Schreibwerkstatt für Migrantinnen von IN VIA Bayern e.V., Lou Uie-Liang, Melek Turan und Marina Jaciuk, lädt das Team der Stadtbücherei Eichstätt in ihre Räume ein. Unter dem Titel „Worte öffnen Türen“ präsentieren die Autorinnen ihre Erfahrungen und Perspektiven zum Leben durch Literatur. Ebenfalls am Sonntag um 17 Uhr eröffnet die Eichstätter Künstlerin Sabine Wimmer ihre Ausstellung „SIGNA“ in der Lithografie-Werkstatt in der Pfahlstraße. Im Fokus stehen von der Künstlerin entwickelte Zeichen und Wortsysteme. Wimmer lädt dazu ein, beim Besuch der Ausstellung ein Wort oder einen Gedanken aus dem persönlichen Wortschatz der Literatur mitzubringen. Ebenfalls um 17 Uhr präsentieren die Musikerinnen Elke Kottmair (Gesang), Sinn Yang (Violine) und Michaela Schlotter (Klavier) in ihrem Konzert „Alle(s) aus Bayern“ musikalische Fundstücke und bekannte Kompositionen berühmter und entdeckungswürdiger Komponist:innen aus Bayern. Das vom Tonkünstlerverband Bayern e.V. veranstaltete Konzert findet im Spiegelsaal der Residenz statt.

    Am Montag, 6. März, öffnet der Malteser Hilfsdienst am Bahnhofplatz 18 von 15 bis 17 Uhr im Rahmen des Internationalen Frauentreffs wieder für alle Frauen seine Türen, die neu in Eichstätt sind und sich in netter Atmosphäre austauschen möchten. Einen Frauenfilmabend mit dem Film „Mutter“ veranstaltet das Filmstudio in Kooperation mit dem KDFB Eichstätt. In acht Originalstimmen von Frauen, die durch die Darstellung von Schauspielerin Anke Engelke in einer inszenierten Figur zusammengeführt werden und ein vielschichtiges Bild von Mutterschaft beschreiben, widmet sich der Film dem komplexen Thema Mutterschaft.

    Rund um die Frauentage, vom 3. bis 13. März, bietet die Bücherei der Stadt Eichstätt wieder einen Büchertisch zum Thema „Frauen“ an. Wie immer halten auch die Eichstätter Einzelhändler wieder viele Überraschungsaktionen am und um den 8. März für ihre Kunden bereit. Einige Wirte verwöhnen ihre Gäste im Rahmen des Projekts „Eichstätt kocht“ wieder mit kulinarischen Köstlichkeiten und halten darüber hinaus ein Geschenkchen oder einen Digestiv bereit.

    Das detaillierte Programm der „9. Eichstätter Frauentage“ ist unter www.eichstaett.de/veranstaltungsreihe/eichstaetter_frauentage-120/ abrufbar.

     

    Anzeige