Frühlingsgefühle im Ingolstädter Stadttheater

    Hotel Tipps

    Musikalische Stadtführungen in Pfaffenhofen

    Nach zwei Jahren coronabedingter Pause, lädt die Städtische Musikschule zusammen mit der Wirtschafts- und Servicegesellschaft Pfaffenhofen am Samstag, 28. Mai 2022 wieder alle Musikliebhaber...

    Innenstadtgeschäfte für verkaufsoffene Sonn- und Feiertage

    Als Innenstadt-Marketingverein begrüßt IN-City e.V. den Vorstoß des Ingolstädter Stadtrats, das Thema verkaufsoffene Tage nochmals aufzugreifen. Dazu heißt es weiter in einer Pressemitteilung von...

    Konzerte, Kunst, Literatur und vieles mehr bei den Eichstätter Frauentagen

    Ausstellungen, Konzertlesung, Kino, Musik, Autorinnen-Lesungen, Stadtführung aus weiblicher Perspektive, Frauenschafkopfturnier und Aktionen in den Eichstätter Geschäften - die Eichstätter Frauentage bieten ein vielfältiges Programm....

    weitere Artikel

    Teilen

    Nach den erfolgreichen Premieren von “Peter Pan” und “Der fabelhafte Die” wartet schon die nächste Premiere auf das – in diesem Fall junge – Publikum:

    Das Junge Theater tanzt sich mit dem mobilen Tanzprojekt „MURMELN“ am 4. März in den Frühling. Die Premiere findet an der Christoph-Kolumbus-Grundschule statt, weitere Spielorte, drinnen und draußen, werden auf der Homepage https://theater.ingolstadt.de/ bekannt gegeben.

    Gleich zwei Wiederaufnahmen erwarten uns im Frühjahr auf der Studiobühne: Den Anfang macht Knut Webers All-Time-Favorit „Gatte gegrillt“ von Debbie Isitt, das bereits sein verflixtes 7. Jahr feiert – ab 16. März zu sehen. Und Teresa Trauth sorgt mit der Wiederaufnahme des Liederabends „Fegefeuer im Herzofen“ ab 24. März für musikalische Höhenflüge.

    Im Abendspielplan fällt für das Volksstück von Ödön von Horváth „Geschichten aus dem Wiener Wald“ am 25. März im Großen Haus der erste Vorhang.

    Außerdem ist das Meininger Staatstheater mit „Der Barbier von Sevilla“ zu Gast im Großen Haus und wird mit Irrungen und Wirrungen, musikalischen Ohrwürmern und skurrilen Charakteren für beste Unterhaltung sorgen. Ein weiteres Gastspiel steht am 10. März mit dem Chiemgauer Volkstheater und der Komödie „Alter schützt vor G´sundheit nicht“ im Großen Haus auf dem Programm. (stth-in)

    Anzeige