Sommerferien-Leseclub in Schrobenhausen

    Hotel Tipps

    Letzte Chance den „Brandnerkaspar“ zu sehen

    Nach neun fantastischen Aufführungen des Stücks „Der Brandnerkaspar schaut ins Paradies“ „kartelt“ der Brandnerkaspar am Samstag, 22. Juli zum letzten Mal mit dem Boanlkramer...

    AllerArt Verwandlungen im Ingolstädter Kreuztor

    Alexandra Fromm stellt ihre Bilder und Plastiken unter dem Titel „AllerArt Verwandlungen" im Ingolstädter Kreuztor vor und die Literatin Melanie Arzenheimer liest aus ihren...

    Markt der Handwerkskunst im Bauerngerätemuseum

    In den Sommermonaten läuft der Veranstaltungsmotor im Bauerngerätemuseum Hundszell heiß. Als erster Höhepunkt steht der zweitägige Markt der Handwerkskunst am 17. und 18. Juni vor der Tür. Gut 30 Aussteller/-innen...

    weitere Artikel

    Teilen

    Mit einer heiteren Rede eröffnete Georg Berger den Sommerferien-Leseclub der Stadtbücherei Schrobenhausen. Die zahlreich erschienenen jungen Leserinnen und Leser überraschte der zweite Bürgermeister am vergangenen Freitag mit einem Lieblingsbuch aus seiner Jugend. „Ich habe es so häufig gelesen, dass ich den Text auswendig weiß“, behauptete Berger. Und so durften die Kinder heimlich einzelne Seiten aufschlagen und der Vize-Bürgermeister konnte wie aus der Pistole geschossen das erste Wort auswendig aufsagen. Da staunten die Zuschauer nicht schlecht und niemand konnte sich einen Reim darauf machen, wie Berger dieses Kunststück gelang – oder hatte es vielleicht etwas mit seinem Hobby, der Zauberei, zu tun? Georg Berger alias Magic Georg wird seine Zauberkünste übrigens am 29. August ab 15 Uhr im Pavillon der Musikschule präsentieren.

    Das Team der Stadtbücherei ist froh, dass die Räume in der Gerolsbacher Straße nach wochenlanger Schließung endlich wieder geöffnet werden dürfen. Ein größerer Bereich muss zwar weiterhin abgesperrt bleiben, dennoch ist ein fast normaler Ausleihbetrieb möglich.

    Bis zum 22. September können die Kinder an den unterschiedlichsten Veranstaltungen teilnehmen. Besonders freut sich Heike Kielsmeier auf die Lesungen an besonderen Orten. Dafür hatte Kielsmeier bei Schrobenhausener Stadtrat angefragt. „Zehn Mitglieder machen mit. Das Tolle ist, dass jeder direkt einen Ort nennen konnte, an dem er oder sie gerne vorlesen möchte. Und zu jedem Ort haben wir ein passendes Kinderbuch gefunden.“

    Nicht in die Lüfte, wie letztes Jahr beim Comicbuch-Tag, sondern in die Tiefen des Meeres geht es am Donnerstag, 3. August. „Wir veranstalten wieder ein Fotoshooting mit unserem Green Screen und machen mit den Kindern tolle Fotos rund um das Thema Meer.“ Per App werden die unterschiedlichsten Hintergründe projiziert: Ob Wellenreiten in Australien oder Abtauchen in die Unterwasserwelt Malediviens – Heike Kielsmeier und ihre Kolleginnen haben sich schon kreative Ideen einfallen lassen.

    Der Sommerferien-Leseclub richtet sich an vor allem an Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter, „aber auch für jüngere oder ältere Kinder ist etwas dabei. Jeder ist herzlich willkommen“. Heike Kielsmeier war es wichtig, viele Aktionen außerhalb der Bücherei stattfinden zu lassen. „Wir möchten mit den Teilnehmern raus und nicht immer nur im geschlossenen Raum sein. Und so lernen viele Schrobenhausen besser kennen.“

    Die Abschlussveranstaltung mit Preisverleihung und Urkundenübergabe findet Freitag, 6. Oktober statt. Zu Gast ist der Autor und Musiker Andreas Hüging. „So viel kann ich schon verraten: Es wird an diesem Tag nicht nur eine Lesung, sondern auch eine musikalische Darbietung geben.“

    Das komplette Programm liegt in der Stadtbücherei aus oder ist in digitaler Form auf der städtischen Homepage www.schrobenhausen.de zu finden. Auf dem Service-Portal der Bücherei (https://opac.winbiap.net/schrobenhausen/index.aspx) werden alle Änderungen veröffentlicht. Anmeldungen nimmt das Team ab sofort telefonisch unter 08252 901050 oder per E-Mail an buecherei@schrobenhausen.de entgegen. Das Team der Bücherei bittet auch für Abschlussveranstaltung um frühzeitige Anmeldung. (st-sob)

    Anzeige