Pfaffenhofener Lesebühne: Vorverkauf startet am Donnerstag

    Hotel Tipps

    Paradiesspiele: Ticket-Sonderaktion am Samstag

    Die dritten Pfaffenhofener Paradiesspiele stehen vor der Tür und jetzt heißt es Tickets sichern: Am Samstag, 27. Mai haben alle Kulturbegeisterten auf dem Wochenmarkt...

    Pop-up-Store der Wissenschaft in Ingolstadt

    Die Ausstellung zum gemeinsamen Projekt „Mensch in Bewegung“ der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) und der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) in der Wissenschaftsgalerie endet. Ab...

    Infos aus dem Donaumoos direkt per E-Mail

    Wie läuft es bei der Donaumoos-Entwicklung? Wo sind Projekte geplant und wie ist der Sachstand dazu? Welche Fördermöglichkeiten gibt es? Und wer ist eigentlich...

    weitere Artikel

    Teilen

    Zum zehnten Mal heißt es dieses Jahr Vorhang auf bei der Pfaffenhofener Lesebühne. Traditionell können sich Lesefreunde ab Ende Oktober auf eine geballte Ladung Literatur im Rathausfestsaal freuen. Literaturexpertin und Vielleserin Dorle Kopetzky hat erneut ein abwechslungsreiches und erstklassiges Programm zusammengestellt.

    Vom 26. Oktober bis 5. November stellen zehn Schriftstellerinnen und Schriftsteller ihre neuesten Bücher vor und es geht um Themen wie Macht und Revolution, um Liebe, Familiengeheimnisse, große Träume und Erwachsenwerden. Der Pfaffenhofener Bestsellerautor Steffen Kopetzky macht mit seinem neuen, hochinteressanten Roman „Damenopfer“ über das Leben der deutsch-russischen Revolutionärin Larissa Reissner den Auftakt. Nur wenige Lesungen absolviert Tobias Schlegl, als Notfallsanitäter fehlt dem ehemaligen Moderator schlicht die Zeit, aber nach Pfaffenhofen kommt er und stellt „Strom“ vor. In seinem mitreißenden zweiten Roman geht es ums Helfen, um Macht und die Frage nach dem Wert des Lebens. Der bekannte Münchner Schriftsteller und Drehbuchautor Daniel Speck („Bella Germania“) unternimmt mit seinem druckfrischen Familienroman „Yoga Town“ eine spirituelle Reise ins Indien der 60er Jahre und natürlich werden wir dort auf dem Hippie-Trail auch den Beatles begegnen. Das finale furioso der Jubiläumslesebühne gebührt der beliebten WDR-Moderatorin und Stern-Kolumnistin Christine Westermann, über deren Zusage sich das Team besonders freut: Sie erzählt in „Die Familien der anderen“ von ihrem eigenen Leben als Leserin und leidenschaftliche Buchempfehlerin.

    Nachdenklich wird es bei Alena Schröder, die nach ihrem Sensationserfolg „Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid“, die Geschichte weiterschreibt und mit ihrem zweiten Roman „Bei euch ist es immer so unheimlich still“ über die Last jahrzehntelangen Schweigens und den Mut, dieses zu brechen, erneut auf der Spiegel-Bestsellerliste steht. Ein Highlight verspricht der Abend mit zwei Debütautorinnen: die Lutz-Stipendiatin 2021 Cecil Joyce Röski liest aus „Poussi“, den sie größtenteils im Pfaffenhofen geschrieben hat und die Bestsellerüberraschung des Jahres, die junge Rostockerin Caroline Wahl stellt ihren wunderbaren Roman „22 Bahnen“ über die Selbstermächtigung zweier Schwestern vor.

    Absolut hamburgisch, sehr spannend und vermutlich auch sehr lustig wird es bei Kester Schlenz und Jan Jepsen, die ihre gemeinsam verfassten Krimis „Der Bojenmann“ und „Der Schattenmann“ von der Elbe an die Ilm bringen. Auch die diesjährige Lutz-Stipendiatin Christina Piljavec, die im September in den Flaschlturm einziehen wird, ist schon vor ihrer Zwischenfall-Lesung Teil der Lesebühne und gestaltet einen Abend.

    Die Lesebühne wird von der Buchhandlung Osiander gefördert.

    Vorverkauf

    Der Vorverkauf beginnt am Donnerstag, 31. August. Tickets gibt es im Kultur- und Tourismusbüro, Hauptplatz 47 in Pfaffenhofen Montag – Freitag 13.30 bis 17 Uhr oder online auf okticket.de unter „Pfaffenhofener Lesebühne“.

    Der Eintritt kostet im VVK 12 Euro (erm. 10 Euro) und an der Abendkasse 14 Euro (erm. 12 Euro). Die Veranstaltungen finden im Festsaal des Rathauses statt und beginnen jeweils um 20 Uhr, Einlass ist ab 19.15 Uhr.
    Weiter Informationen gibt es unter pfaffenhofen.de/lesebuehne

    Anzeige