Jan Delay & Disko No. 1 im Festsaal des Stadttheaters

    Hotel Tipps

    Öffentliche Tagung zur Zukunft des Zeughauses am Neuen Schloss

    Was soll das Zeughaus am Neuen Schloss in Ingolstadt künftig genutzt werden? Fest steht: ist dringend sanierungsbedürftig. Im Rahmen der Sanierung des Neuen Schlosses...

    Zwei Bayerische Meistertitel für Gaimersheimer Radsportler

    In Leerstetten fand am Sonntag die Bayerische Meisterschaft im Einzelzeitfahren statt.  Einige Mitglieder der Radsportabteilung des TSV Gaimersheims gingen in der fränkischen Gemeinde an...

    Barthelmarkt übertrifft Erwartungen

    Mit großer Vorfreude und Spannung haben der Markt Manching als Veranstalter und auch die Festwirte, Brauereien, Schausteller und Fieranten sowie Rettungs- und Ordnungskräfte den Barthelmarkt...

    weitere Artikel

    Teilen

    Jan Delay schöpft aus fünf Jahrzehnten (schwarzer) Popgeschichte, aber spielt just im Hier und Jetzt. In ihm stecken Daft Punk und Drake, Burna Boy und Stefflon Don, Sly & Robbie und Meek Mill. Jan Delay & Disko No. 1 spielen mit Trap, Funk, Afrobeats, Ska, Arenatechno, Reggae, Rock, Soul und Disco, wie ihr Name sagt. Jan Delay macht Pop aus tiefster Überzeugung. Es sind gerade die kleinen Brüche und scheinbaren Widersprüche in seiner Musik und Künstlerpersönlichkeit, die ihm erlaubt haben, über drei Jahrzehnte hinweg relevant zu bleiben, von der Roten Flora über „Grün Weiße Liebe“ bis hin zu Features mit Hafti und Tretti.

    Am Samstag, 11. November, um 20 Uhr tritt Jan Delay mit seiner Band Disko No. 1 im Festsaal des Stadttheaters in Ingolstadt auf. Das Konzert des beliebten Musikers aus dem hohen Norden Deutschlands ist sicherlich einer der Höhepunkte im diesjährigen Programm der 40. Ingolstädter Jazztage. Das Konzert ist ausverkauft, eventuell sind einzelne Restkarten kurz vor dem Konzert verfügbar.

    Wir danken sowohl dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst sowie dem Bayerischen Musikrat für die Förderung als auch den Sponsoren, der Sparkasse Ingolstadt Eichstätt, Audi, NH Hotel Group, Herrnbräu sowie unserem Medienpartner Bayern 2, ohne deren Engagement dieses Festival in solch einer hohen Qualität nicht möglich wäre.

    Tickets gibt es in der Tourist Information am Rathausplatz (Moritzstraße 19), im Westpark Ingolstadt, im Achtzig20 GmbH c/o. Schanzer Ludwig Store (Theresienstraße 13), im IN-direkt Shop (Moritzstraße 6), im IN-direkt Verlag (Am Lohgraben 27) sowie über Ticket Regional (www.ticket-regional.de). (st-in)

    Das gesamte Programm – Änderungen vorbehalten – ist online verfügbar unter:
    www.kulturamt-ingolstadt.de/jazztage/

    Anzeige