Konzert mit Domorganist Martin Bernreuther

    Hotel Tipps

    Konzert mit Raphaela Gromes zugunsten von Elisa e.V.

    Raphaela Gromes ist Exklusivkünstlerin bei Sony Classical. Ihre Alben erschienen alle in den Top 10 der deutschen Klassik Charts und wurden u.a. mit dem...

    Innenstadtgeschäfte für verkaufsoffene Sonn- und Feiertage

    Als Innenstadt-Marketingverein begrüßt IN-City e.V. den Vorstoß des Ingolstädter Stadtrats, das Thema verkaufsoffene Tage nochmals aufzugreifen. Dazu heißt es weiter in einer Pressemitteilung von...

    Programmierworkshop für 3D-Spiele in Pfaffenhofen

    Die Stadtjugendpflege Pfaffenhofen bietet Anfang September einen Programmierworkshop für Jugendliche an. Schwerpunkt des Workshops sind die Themen 3D-Entwicklung und -Programmierung von Spielen mit den...

    weitere Artikel

    Teilen

    Domorganist Martin Bernreuther gestaltet am Samstag, 17. September, um 11.30 Uhr ein halbstündiges Konzert im Rahmen des Eichstätter Orgelherbsts in der Schutzengelkirche. Er spiel die „Toccata F-Dur“ von Johann Pachelbel, die „Toccata undecima“ von Georg Muffat, „Partite diverse sopra l`aria detta la Todesca“ von Johann Speth, die „Sonate I in C-Dur“ von Franz Xaver Schnizer sowie „Nocturno (Salve Regina) op. 39/4“ und „Toccata in C-Dur op. 39/5“ von Arthur Piechler.

    Martin Bernreuther studierte Katholische Kirchenmusik und Konzertfach Orgel an der Staatlichen Hochschule für Musik in München bei Professor Franz Lehrndorfer. Nach den Abschlüssen Kirchenmusik Diplom A, Künstlerisches Diplom „Mit Auszeichnung“ und dem Erhalt des Meisterklassen-Diploms führte er seine Studien als Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes in Paris fort. Durch verschiedene Meisterkurse ergänzte er sein musikalisches Repertoire. Im Jahr 1996 wurde Bernreuther zum Professor für Orgel, Improvisation und Cembalo an die Hochschule der Künste der Katholischen Universität von Porto, Portugal, berufen. Nach mehrjähriger Tätigkeit am Münchner Dom und an der Pfarr- und Klosterkirche St. Birgitta und St. Alto in Altomünster erfolgte 2002 die Ernennung als Domorganist der Kathedrale Eichstätt und amtlicher Orgelsachverständiger des Bistums.

    Zu den Höhepunkten seiner künstlerischen Laufbahn zählen Auftritte mit dem Münchener Bach-Chor, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen der Großen Messe in c-Moll von Wolfgang Amadeus Mozart unter der Leitung von Leonard Bernstein sowie zahlreiche Gastspiele mit Echo-Preisträger Gábor Boldoczki. Seine Tätigkeit als Konzertorganist führt ihn regelmäßig in die bedeutendsten Kirchen und Kathedralen des In- und Auslands. Bei internationalen Festivals in Arbois, Camaiore, Varenna und dem Carinthischen Sommer in Villach gastiert er wiederholt als Solist. Bernreuther ist künstlerischer Leiter der Samstagskonzerte der Eichstätter Dommusik, Herausgeber verschiedener Orgelwerke und Interpret vielbeachteter CD-Einspielungen.

    Der Eintritt zum Konzert ist kostenlos, Spenden sind erwünscht. Konzertbesucher erhalten bis 11.25 Uhr Einlass am Hauptportal der Schutzengelkirche. Der Eichstätter Orgelherbst wird am 24. September mit einem Konzert des Dresdner Organisten Thomas Lennartz fortgesetzt. Weitere Informationen gibt es unter www.eichstaetter-dommusik.de. (pde)

    Anzeige