Teqball im Spielpark Fort Peyerl

    Hotel Tipps

    Drei Monate HEIMATerei sind vorbei

    Was gibt es in der Region 10, das heißt im Landkreis Eichstätt, Neuburg-Schrobenhausen, Pfaffenhofen a.d.Ilm und der Stadt Ingolstadt zu entdecken? Einen Einblick bietet...

    Alpenländisches Marien-Oratorium im Münster in Bergen

    Einen besonderes Oratorium steht am 20. August in der Wallfahrtskirche Hl. Kreuz in Bergen bei Neuburg auf den Programm: Um 16 Uhr gastieren der...

    Evi Weichenrieder eröffnet die Konzertreihe SamstagOrgel

    Der Frühling ist endlich da und die Natur lebt auf. Auch das kulturelle Leben im Bereich der Orgelmusik erwacht ab dem kommenden Wochenende wieder:...

    weitere Artikel

    Teilen

    Seit 4. Oktober bietet der Spielpark Fort Peyerl in Ingolstadt den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit Teqball zu spielen.

    Teqball ist eine neue Variante des Ballsports. Mit einem Fußball wird über einen gewölbten Teqballtisch gespielt. Hierbei werden die Elemente von Fußball und Tischtennis kombiniert.
    Es gibt – wie beim Tischtennis – die Möglichkeit zu zweit, zu viert im Doppel oder mit mehreren Spielern in der Runde zu spielen. Um den Ball auf die gegnerische Seite zu schlagen, werden in erster Linie Fuß, Knie, Kopf oder Brust genutzt. Bevor der Ball zum Gegner zurückgespielt wird, darf er dreimal berührt werden. Ein Punkt wird erzielt, wenn der Ball fallengelassen wird oder nicht zurückgespielt werden kann.

    Die Teqballplatte wurde vom Internationalen Teqball-Verband (FITEQ) im Rahmen des Projekts „1000 Tables“ gespendet und im Spielpark Fort Peyerl auf einer runden Asphaltfläche aufgebaut. Sie bietet nun ganzjährig die Möglichkeit, diese neue Sportart auszuüben. (sin)

    Anzeige