Fiese Verse mit Melanie Arzenheimer in der HEIMATerei

    Hotel Tipps

    Starke Stücke: Mein Blind Date mit dem Leben

    „Mein Blind Date mit dem Leben“ nach dem gleichnamigen Buch von Saliya Kahawatte ist Mittwoch und Donnerstag, den 7. und 8. Dezember, jeweils um...

    Advent in der Alten Druckerei Pfaffenhofen

    Im Advent bietet die Koordinierungsstelle Integration zahlreiche Veranstaltungen an, mit dem Ziel, Kontakte zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft zu fördern. Am Mittwoch, 6. Dezember wird von...

    BRB: Freie Fahrt für Einser-Schüler am 31. Juli

    Wer einen „Einser“ oder ein „Sehr gut“ in seinem Zeugnis stehen hat, kann am ersten Tag der Sommerferien, 31. Juli 2023, in den Zügen...

    weitere Artikel

    Teilen

    Bitte sehr – es ist angerichtet! So schmeckt Poesie: Melanie Arzenheimer serviert am 2. Juni würzige Lyrik-Happen in der HEIMATerei in Schrobenhausen (Lenbachplatz 11), die sich mit den (Un)Gereimtheiten des Lebens, der Menschheit und der Region befassen. Das Menü besteht aus Versen aus ihren drei Gedichtbänden „Die Frisuren der Lemuren“, „Unter Spezln“ und „Der Indianer ist Veganer“ sowie aktuellen Gedankenspielen. Inspiration für ihre Lyrik findet die Poetin überall. Sogar beim Staubsaugen. Oder beim Spargelessen. Aber Vorsicht: In Hülsenfrüchten stecken schon mal Patronenhülsen. Beginn: 20 Uhr, der Eintritt ist frei.

    Über die Autorin:

    Melanie Arzenheimer ist Journalistin, Lyrikerin, Autorin, Hörfunkredakteurin und Werbetexterin aus Eichstätt. Seit Oktober 2021 ist sie auch Herausgeberin und Chefredakteurin des Freizeitmagazins „Bayern mittendrin“.
    Sie hat drei eigene Lyrikbände veröffentlicht – zuletzt: „Der Indianer ist Veganer. Gepfefferte Gedichte.“ Sie ist Mitglied der Münchner Turmschreiber und wurde 2009 mit dem Lyrikpreis „Hochstadter Stier“ ausgezeichnet.

    Mehr zum Programm in der HEIMATerei finden Sie unter www.heimaterei.de

    Anzeige