Märchenhafte Ausstellung im Jurahaus-Museum

    Hotel Tipps

    Tag der Restaurierung in Ingolstädter Museen

    Am Sonntag, 16. Oktober, veranstaltet der Verband der Restauratoren den Europäischen Tag der Restaurierung in Deutschland. Europaweit geben Restauratorinnen und Restauratoren an diesem Sonntag exklusive...

    Buntes Programm und freier Eintritt in Ingolstädter Museen

    Am Sonntag, 15. Mai, wird in diesem Jahr der Internationale Museumstag gefeiert. Unter dem Motto „Museen mit Freude entdecken!“ laden die Ingolstädter Museen bei freiem...

    Öffentliche Bierprobe fürs Pfaffenhofener Volksfest

    Die Stadt Pfaffenhofen lädt am Mittwoch, 24. August um 17 Uhr alle Interessierten zu einer öffentlichen Bierprobe vor das Rathaus ein. Solange der Vorrat...

    weitere Artikel

    Teilen

    Im Museum “Das Jurahaus” in Eichstätt wird am Freitag 23. Juni, eine märchenhafte Ausstellung eröffnet (Die Vernissage beginnt um 18.30 Uhr.) Unter dem Titel “Die Schneekönigin – Papierschnitte zu Märchen” sind Papierschnitte von Susanne Jost zu 24 Märchen der Gebrüder Grimm, Andersen und Hauff zu sehen.

    Die Künstlerin wurde in Bamberg geboren und lebt heute in Margetshöchheim bei Würzburg. Sie studierte 1960 bis 1964 Bildhauerei, Malerei, Grafik und Keramik an der Akademie der Bildenden Künste München. Ab 1964 bis 2006 war sie als Kunst- und Theaterpädagogin an bayerischen Gymnasien tätig.

    Neben zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen zeigte sie 2017 im Museum das Jurahaus schon einmal Papierschnitte zu anderen Motiven. 1979 bis 1985 arbeitete sie an der Rekonstruktion des Spiegelsaals der Würzburger Residenz mit. Ihr Beitrag, die Eglomisé-Arbeiten, verlangte die Einarbeitung in die Formensprache des Rokoko.

    Begleitend spielt Helli Keilholz aus Gunzenhausen am 6. August fortlaufend von 14-16 Uhr drei unterschiedliche Märchen als Papiertheater. Auch sie war mit ihrer szenischen Inszenierung des Puppentheaters schon einmal Gast im Museum das Jurahaus.

    Für KiTa- und Grundschul-Gruppen gibt es Sondervorstellungen vom 26.6. bis 28.7. nach Vereinbarung. Die Ausstellung ist bis 13. August zu besichtigen. (jv)

    Kontakt und Infos unter www.jurahaus-verein.de

    Anzeige