Blaualgen am Schafirrsee

    Hotel Tipps

    Max Reger: Orgelmusik-Konzertreihe in Beilngries

    Junge Organistinnen und Organisten präsentieren Max Reger und dessen Orgelmusik in fünf Konzerten auf der Bittner-Orgel der Katholischen Pfarrkirche St. Walburga in Beilngries. Den Auftakt...

    Ansichtssache Gesprächsreihen im Museum für Konkrete Kunst

    Im Rahmen der Ausstellung „Hängepartie. Kunst mit offenem Ende“ finden im Museum für Konkrete Kunst (MKK) die Gesprächsreihen „Ansichtssache“ und „Ansichtssache Next Generation“ statt....

    Oratorium von Johann Simon Mayr im Theaterfestsaal

    Am Samstag, 11. Mai, um 19.30 Uhr wird im Festsaal Ingolstadt das Oratorium von Johann Simon Mayr „S. Luigi Gonzaga“ aufgeführt. Mitwirkende sind: Giulia Della Peruta, Sopran • Erika...

    weitere Artikel

    Teilen

    Dem Gesundheitsamt liegen Befunde vor, die bisher nur vereinzelt einen Typ der Blaualgen aufweisen. Da die Wetterlage derzeit ständig wechselt, die Temperaturen aber stetig steigen und langanhaltender ausfallen, macht das Gesundheitsamt schon jetzt auf mögliche Gefahren durch Blaualgen aufmerksam. Die Anzeichen für Blaualgen wie z.B. grünlich-bläuliche Schlierenbildungen auf der Wasseroberfläche oder geringe Sichttiefe kann sich je nach Zustand des Sees täglich ändern.

    Informationen auf Hinweisschildern und im Internet – www.ingolstadt.de/schafirrsee – helfen, die Situation selbst zu beobachten, einzuschätzen und zu entscheiden ob das Baden gefährlich ist.

    Sie erkennen die Cyanobakterien (Blaualgen) an der typisch dunkelgrünen (bis bläulich-grünen) oder braunen Färbung des Wassers sowie durch einen unangenehmen Geruch beim Schwimmen. Bitte vermeiden Sie und Ihre Haustiere das Schlucken von Seewasser und beaufsichtigen Sie Ihre Kinder, da es insbesondere in Bereichen mit geringer Wassertiefe zu erhöhten Konzentrationen kommen kann. Der Verzehr von geangelten Fischen wird weiterhin seitens des Gesundheitsamtes nicht empfohlen.

    Sollten bei Ihnen nach dem Baden Symptome wie verstärkter Juckreiz, Atembeschwerden, Hauterscheinungen oder Magen-Darm-Beschwerden auftreten, suchen Sie bitte umgehend einen Arzt auf. Bitte beachten Sie zusätzlich die allgemeinen Informationen vom Umweltbundesamt bezüglich der Blaualgen (Cyanobakterien). (st-in)

    Diese finden Sie unter folgenden Link:
    https://www.umweltbundesamt.de/dokument/flyer-cyanobakterien-badegewaesser

    Anzeige