Badeplatz im Piuspark wieder gesperrt

    Hotel Tipps

    Ansichtssache Gesprächsreihen im Museum für Konkrete Kunst

    Im Rahmen der Ausstellung „Hängepartie. Kunst mit offenem Ende“ finden im Museum für Konkrete Kunst (MKK) die Gesprächsreihen „Ansichtssache“ und „Ansichtssache Next Generation“ statt....

    Die neue Konzertsaison im Bauerngerätemuseum Hundszell

    Längst haben die Hundszeller Konzerte der Reihe Tango mit da Ziach ihren festen Platz im Kalender der Ingolstädter Musikfreunde und weit darüber hinaus. Das...

    Öffentliche Hochbeete in Neuburger Altstadt

    Mit dem Angebot von öffentlichen Hochbeeten geht die Innenstadt-Aufwertung von Stadt und Stadtmarketing in die vorerst finale Runde. Nach Straßendeko, Citydecks, Liegebänken, Neuburg-Schriftzug und...

    weitere Artikel

    Teilen

    Das war ein kurzes Vergnügen: Der Badeplatz am Piussee im Ingolstädter Piuspark muss ab sofort wieder gesperrt werden. Das teilt die Stadt Ingolstadt mit. Der Grund: Die Wasserwerte der letzten Probe (Entnahme am Montag, Ergebnis am Mittwoch) sind derzeit nicht ausreichend für einen Badebetrieb. Weiter heißt es dazu:

    Wie mitgeteilt, wird der See im Rahmen eines mehrwöchigen Probebetriebs zweimal wöchentlich an jeweils vier Stellen beprobt, um Wasserqualität und Reinigungsleistung engmaschig zu überwachen. Da es ein mechanisch-biologisch gefiltertes Gewässer mit daraus resultierend schwankender Wasserqualität ist, kann es je nach Wetterbedingungen oder Eintrag von Verunreinigungen dazu führen, dass aufgrund von Messergebnissen und folglich möglichem erhöhten Gesundheitsrisiko ein temporäres Badeverbot ausgesprochen werden muss. Dies entspricht dem Vorgehen an anderen naturnahen Badegewässern im Stadtgebiet. Eine entsprechende Beschilderung wird vor Ort aufgestellt.

    Anzeige