Wissenschaft und Forschung im Austausch mit der Region

    Hotel Tipps

    Beginn der Audi Sommerkonzerte

    Bis zum 23. Juli steht Ingolstadt ganz im Zeichen der Musik. Vier Wochen lang erleben die Gäste der Audi Sommerkonzerte 2023 ein Programm, das...

    „Krippen aus Künstlerhand“ in der Städtischen Galerie Pfaffenofen

    Nach zwei Jahren Pause zeigt die Städtische Galerie wieder in der Vorweihnachtsausstellung „Krippen aus Künstlerhand“. Die Ausstellung ist vom 26. November bis 23. Dezember...

    Der Barthelmarktmontagmorgenansturm

    Zelte auf - Leute rein! Am frühen Montag Morgen haben tausende junge Menschen die Zelte auf dem Barthelmarkt in Oberstimm gestürmt. Der Markt Manching...

    weitere Artikel

    Teilen

    Die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) und die Technische Hochschule Ingolstadt (THI) laden am Donnerstag, 9. November, zum Zukunftsforum „wissen.schafft.wir.“ in Ingolstadt ein. KU und THI sowie andere Hochschulen der Förderinitiative „Innovative Hochschule“ zeigen ab 13.15 Uhr im Collegium Georgianum und in der Hohen Schule in Ingolstadt, welche Bedeutung wissenschaftliche Erkenntnisse sowie die Zusammenarbeit mit Akteuren aus Unternehmen, Schulen oder der Zivilgesellschaft für die Zukunft unserer Gesellschaft haben. Die Teilnehmenden erwarten spannende Einblicke in Forschung und Praxis.

    Neben Themen wie Sprachförderung, Handschreiben und Selbstreguliertem Lernen werden Workshops zu Herausforderungen und Unterstützungsmöglichkeiten junger Menschen in der Studien- und Berufswahl oder zu Live-Podcasts angeboten. Forschende informieren zu neuesten Erkenntnissen rund um das Verhalten in Krisensituationen wie der Corona-Pandemie, die Mobilität der Zukunft in Ingolstadt und Region, Künstliche Intelligenz im Zusammenspiel mit unseren Blickbewegungen oder die Gewinnung von mehr (weiblichem) Nachwuchs in Unternehmen.

    CREAPOLIS aus Coburg und Saxony5 aus Dresden stellen Erfahrungen aus sechs Jahren Wissens- und Technologietransfer vor. Zudem berichtet Dr. Jeremias Othman (Geschäftsführer Haus der Wissenschaft Braunschweig), wie das Haus der Wissenschaft in Braunschweig „Durch Events für Wissenschaft und Forschung begeistern“ zu vermag und wie Akteurinnen und Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft, Stadt und Gesellschaft gemeinsam eine wissensbasierte Stadtentwicklung vorantreiben können.

    In der anschließenden Diskussion spricht er mit Prof. Dr. Klaus Meier (Vizepräsident für Studium und Lehre, KU Eichstätt-Ingolstadt), Dr. Theres Rohde (Direktorin Museum für Konkrete Kunst Ingolstadt), Fritz Peters (GEBRÜDER PETERS) und Knut Weber (Intendant Theater Ingolstadt) über die Bedeutung von Wissenschaft, Forschung und Hochschulen in Ingolstadt und Region.

    Interessierte Bürgerinnen und Bürger, Lehrerinnen und Lehrer, Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Studierende sind herzlich willkommen. Neben den Workshops und Vorträgen ist auch Zeit zum Austausch und Netzwerken mit allen Teilnehmenden, zum Beispiel beim Get-together um 18:30 Uhr im Foyer des Georgianums.

    Die Teilnahme am Zukunftsforum ist kostenlos. Um Anmeldung per Mail an zukunftsforum@ku.de wird gebeten. Das Programm und weitere Informationen finden sich unter https://mensch-in-bewegung.info/event/wissen-schafft-wir-zukunftsforum/

    Das Zukunftsforum zum Motto „wissen.schafft.wir.“ findet im Rahmen des Projekts „Mensch in Bewegung“ in Kooperation von KU und THI mit der IHK Ingolstadt und der IRMA (Initiative Regionalmanagement Region Ingolstadt e.V.) statt. „Mensch in Bewegung“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Land Bayern im Rahmen der Förderinitiative Innovative Hochschule gefördert. (upd)

    Anzeige