Barocktage Schrobenhausen feiern HochZeit

    Hotel Tipps

    Fest zum Reinen Bier an neuen Standort

    Die Stadt Ingolstadt erinnert mit dem „Fest zum Reinen Bier“ wieder an die Verkündung des Reinheitsgebotes am 23. April 1516. Damals erließen die gemeinsam herrschenden Herzöge Wilhelm IV....

    Die DONAU CLASSIC 2023 ist startklar

    Bereits seit 2006 ist die DONAU CLASSIC eine der bekanntesten und schönsten Oldtimer-Rallyes im deutschsprachigen Raum. Bei der diesjährigen 18. Auflage der DONAU CLASSIC...

    Kneipp-Wanderung zum Endspurt der Eichstätter Wanderwochen

    Noch bis 1. Mai 2022 stehen die Wanderwochen im Zeichen des „Frühlingserwachen im Altmühltal“. Auf Tour gehen die Teilnehmenden mit ausgebildeten Naturpark- und Gästeführerinnen...

    weitere Artikel

    Teilen

    Die Barocktage Schrobenhausen haben sich auf für das Festivaljahr 2022 wieder ein besonderes Thema ausgedacht. Das große Jahresthema lautet: „HochZeit“ – mit großem Zett. Damit nehmen Intendant Jakob Rattinger und der Verein Freunde der alten Musik als Träger Bezug zu einer unerwarteten Vermählung, die sich heuer zum 300. Mal jährt. Und was spielt bei Hochzeiten eine große Rolle? Musik.

    Was heute als „Alte Musik“ bezeichnet wird, diente seinerzeit zumeist der Unterhaltung und Zerstreuung, oft luftig, leicht und beschwingt. Und natürlich wurde auch zur Zeit des Barock gern gesungen und getanzt. Als der Wittelsbacher Karl Albrecht von Bayern anno 1722 seine Maria Amalia von Österreich ehelichte, wird der Festakt allerdings vor allem stattlich und erhaben umrahmt worden sein. Denn Karl Albrecht hatte Großes vor.

    „Das war eine sehr spannende Zeit“, sagt Festivalleiter Jakob Rattinger, „in der sich Bayern vom deutschen Saulus zum Paulus wandelte. Der Schande und Reichsacht entkommen, wurde der Wittelsbacher Karl Albrecht 1742 sogar deutscher Kaiser.“ Auch bei vorausgegangenen Schrobenhausener Barocktagen hatte sich Jakob Rattinger bei der Programmgestaltung schon von großen Figuren jener Zeit inspirieren lassen, beispielsweise von Kurfürst Max Emanuel, wie er selbst ein begeisterter Gambist.

    Das Jahresthema „HochZeit“ wird bei den Barocktagen auf vielerlei Weise eine Rolle spielen. So wird es einen eigenen „HochZeitsWein“ geben, den ein österreichischer Winzer herstellt. Und: Ein Pärchen konnte im Vorfeld einen besonderen Preis gewinnen. Das Paar heiratet nun am 10. September unter Begleitung des großen Barockorchesters.

    Folgende Veranstaltungen stehen auf dem Programm der Barocktage 2022:

    Samstag, 10. September, 20 Uhr: HochZeit! Dargeboten werden Hochzeitsmusiken von Bach und anderen großen Komponisten des Barock, im Speziellen auch Originalmaterial der Bayerischen Fürstenhochzeit von 1722 von einem Barockorchester und Gesangssolisten.

    Freitag, 16. September, 20 Uhr: Orlando di Lasso – eine musikalische HochZeit: Ein Abend, der dem berühmtesten Meister der Renaissance gewidmet ist und der zumeist in Bayern wirkte. Gespielt werden große Kirchenwerke, aber auch spitzbübische Lieder.

    Samstag, 24. September, 18 Uhr: Vortrag mit Musik „Hochzeit vor 300 Jahren“. Zu erwarten sind Einblicke in ein illustres Fest und spannende politische Zusammenhänge von Dr. Andrea und Dr. Jörg Zedler. Mit musikalischen Live-Beispielen des Ensembles splendormusicae.

    Sonntag, 25. September, 14 bis 17 Uhr: Entdeckertag. Lesung, Musik, Führungen und mehr, all das unter dem Motto „Im Feuer der Liebe“ und verteilt auf interessante Kulturdenkmäler im Schrobenhausener Umland. Nach der gefeierten Premiere dieses Formats bieten Jakob Rattinger & friends erneut abwechslungsreiche Musik gepaart mit informativen Präsentationen zu den einzelnen Orten.

    Links zum Kartenvorverkauf und alle Informationen zu den Barocktagen gibt es auf www.barockmusik.info.

     

    Anzeige