Nacht der Museen in Stadtmuseum und Archiv

    Hotel Tipps

    Im Gespräch über die Kammerspiele

    Die Freunde des Theaters Ingolstadt e.V. laden herzlich zu folgenden Veranstaltungen „im Gespräch über die Kammerspiele“ im Rahmen der Kampagne #DeineStimmeDafür ein: Am Samstag, den...

    Ein Wochenende voller Volksmusik in Eichstätt

    Vom 14. bis 16. Juli 2023 findet in Eichstätt der Volksmusiktag MITTENDRIN statt, der im Rahmen der bayerischen Kultur- und Jugendkulturtage 2011 seinen Anfang...

    Abo-Verkauf des Stadttheaters hat begonnen

    Gleichberechtigung, Gerechtigkeit, Rechtssicherheit…Das Wort „RECHT“ steckt in vielen alltäglichen Begriffen. Das Spielzeitmotto 2023/24 „Von Recht und Gerechtigkeit“ zieht sich durch den gesamten Spielplan und...

    weitere Artikel

    Teilen

    Am Samstag, 3. September findet in Ingolstadt wieder die Nacht der Museen statt. Auch das Stadtmuseum beteiligt sich mit einem bunten Programm ab 18 Uhr.

    Das Jahr 2022 steht in der Stadt ganz unter dem Motto „550 Jahre Landesuniversität“. Zu der Jubiläumsausstellung finden Kurzführungen statt. Außerdem beleuchten Kurzvorträge die Bedeutung herausragender Astronomen und Forscher, die in Ingolstadt tätig waren.

    Für Familien ist ebenfalls Einiges geboten: Die interaktive Lesung „Geschichtenzauber“ entführt die Zuhörer/-innen in fantastische Welten. Groß und Klein erkunden das Museum mit einer lustigen und kreativen Schnitzeljagd mit vielen Mitmachelementen.

    In den Räumen des Museums erwarten die Besucher/-innen unsere Live Speaker: Eine keltische Druidin berichtet über das Glück und die römische Wahrsagerin „Promethea“ sagt den Besucher/-innen ihr Schicksal voraus. Zudem erfahren Interessierte alles Wissenswerte über das Kammergrab der Dame von Pförring und das mittelalterliche Leben in Ingolstadt.

    Das Trio Lu Sule entführt in ihrem Konzert in die musikalische Welt Süditaliens. In acht Dörfern spricht man noch einen besonderen Dialekt – das „Grico“. Lu Sule nimmt die Besucher/-innen mit auf eine Zeitreise und bringt diese Region mit ihren mitreißenden Rhythmen und emotionalen Melodien zum Klingen.

    Als fulminantes Finale des Abends ist die Jazzband Eduard Israelov-Quartett mit ihrem Programm Jazz-Romantik zu hören. Der Cocktail-Bus von Mixtour und der Foodtruck von Imbiss4Mori sorgen für das leibliche Wohl.

    Ab 18 Uhr geben auch das Stadtarchiv und die Wissenschaftliche Stadtbibliothek im gemeinsamen Lesesaal einen Einblick in ihre Schätze und ihre Arbeit.

    Das Stadtarchiv präsentiert seine vielfältigen Bestände zur Ingolstädter Stadtgeschichte anhand ausgewählter Exponate. Zusätzlich gibt das Archiv Einblicke hinter die Kulissen, in die „geheimen“, nicht öffentlich zugänglichen Magazinräume. Die Kurzführungen finden stündlich von 19 bis 23 Uhr zur vollen Stunde statt.

    An Büchertischen kann im vielfältigen Ausleihangebot der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek gestöbert werden. Neben Literatur aus und über Ingolstadt und die Region gibt es auch Bücher zu Bayern, zur Archäologie, Zeitgeschichte sowie Kunst- und Kulturgeschichte.

    Ergänzt wird das Angebot im Lesesaal durch die Vorstellung des beim Stadtarchiv angesiedelten Projekts „Opfer des Nationalsozialismus in Ingolstadt“.
    Ziel des Projekts ist es, die vielfältigen Schicksale der Opfer des Nationalsozialismus zu dokumentieren und die Erinnerung aufrecht zu erhalten.

    Karten können ab sofort an den Kassen des Deutschen Medizinhistorischen Museums, des Museums für Konkrete Kunst, des Stadtmuseums, des Marieluise-Fleißer-Hauses und des Audi museum mobile sowie bei der Touristinformation Ingolstadt erworben werden.

    Anzeige