Tanztheater Outwitting the Devil zu Gast in Ingolstadt

    Hotel Tipps

    Weltmusik, Lyrik, Barock und mehr in Schrobenhausen

    Kultur ist bunt, lebendig und vielfältig! So präsentiert sich auch der nächste Veranstaltungsblock des Kulturherbstes der von 11.-15. Oktober mit einem Programm aufwartet, das...

    Erster Runder Tisch der Museen

    Anregende Gespräche, Diskussionen um vielfältige Formate, Kennenlernen der verschiedenen regionalen Häuser und ein gemeinsames Winterprojekt: Die Reihe Winterzeit – MuseumsZeit, die bereits seit diesem...

    In den Ferien zum Traumjob: Architekt der Zukunft!

    Was sind die Ziele der nachhaltigen Entwicklung und wie hängen sie mit dem Thema Bauen zusammen? Worauf muss man achten, wenn man nachhaltige Gebäude...

    weitere Artikel

    Teilen

    Auf ein besonderes Gastspiel der Akram Khan Dance Company in Ingolstadt können sich alle Fans des Tanztheaters freuen. Am 25., 26. und 27. Oktober ist die international gefeierte Tanzkompanie aus London mit “Outwitting the Devil” zu Gast.

    König Uruk und sein Begleiter Enkidu entdecken auf ihrer langen Reise einen riesigen, wilden Zedernwald. Obwohl die beiden Männer von dessen Reichtum und Schönheit überwältigt sind, töten sie den Wächter des Waldes und fällen die heiligen Zedern, was Enkidu später mit dem Tod bezahlen muss. Dieses Fragment des Babylonischen Epos von Gilgamesch, eines der ältesten überlieferten literarischen Werke, diente als Inspirationsquelle für »Outwitting the Devil«. In diesem emotional geladenen Tanztheater geht es um Leben und Tod, um Mythen und das Erinnern, eingebettet in eine Zeit des Aufbruchs vom Holozän in die unbekannte Zukunft des Anthropozän. Es geht darum, die Fragmente des alten Wissens, das über die Zeit in Vergessenheit geraten ist, wieder zusammenzufügen.

    Foto: Klaus Tummers

    »Outwitting the Devil is a densely layered survey of memory inspired by an ancient
    myth, which, under Khan´s hand, demands contemporary relevance. It is a formidable start to the next chapter of this celebrated choreographer´s repertoire.«
    Limelight – 03. November 2019

    Akram Khan (*1974) ist ein gefeierter und anerkannter Tanzkünstler aus Großbritannien. Als Choreograph hat Khan bei der Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele 2012 in London mitgewirkt. Regelmäßig arbeitet er zusammen mit internationalen Künstler*innen, wie dem Nationalballett China, der Schauspielerin Juliette Binoche und der Sängerin Kylie Minogue. Die im Jahr 2000 gegründete Tanzkompanie, die Akram Khan Company, tourt mit eigenen Gastspielen um die ganze Welt.

    Vincenzo Lamagna ist Musiker, Komponist und Produzent aus London. Seine Musik ist emotional, spannungsgeladen und zeichnet sich durch den unkonventionellen Einsatz von  elektronisch-orchestralen Sounds aus. In den letzten 20 Jahren hat er als Solokünstler gearbeitet und sich durch Projekte im zeitgenössischen Tanz u.a. mit Akram Khan einen Namen gemacht.

    Tickets und weitere Infos unter
    https://theater.ingolstadt.de/spielplan/show/?ID_stueck=2161

    Anzeige