Hoagarten und Sonderausstellung im Jura-Bauernhof-Museum Hofstetten

    Hotel Tipps

    Urkunde „Umweltpakt Bayern“ an Landhotel Geyer verliehen

    Im Beisein von Kipfenbergs 1. Bürgermeister Christian Wagner hat stellvertretender Landrat Bernhard Sammiller den Inhabern des Landhotels Geyer in Pfahldorf die Urkunde über die...

    Pfaffenhofener Lesebühne 2022 startet

    Mit einer "Formalie in Kiew" beginnt am Donnerstag, 27. Oktober, die Pfaffenhofener Lesebühne. Gleich fünf Veranstaltungen finden am letzten Oktober Wochenende statt. Den Startschuss macht...

    Susanne Wein eröffnet die galerie 7 in Pfünz

    Aus Krisen entstehen Chancen. Das sagt sich so leicht. Aber im Fall von Susanne Wein hat sich ein Tiefpunkt geradezu zum Glückfall gewandelt. „Mir...

    weitere Artikel

    Teilen

    Am Donnerstag, den 18. Mai 2023 (Christi Himmelfahrt) wird um 14 Uhr im Jura-Bauernhof-Museum Hofstetten die Sonderausstellung der Saison „Firma Bittner – Orgelbaukunst aus Eichstätt“ durch Landrat Alexander Anetsberger und den Kreisheimatpfleger und Museumsbetreuer Dominik Harrer eröffnet. Von 1897 bis 1989 fertigte die Eichstätter Orgelbaufamilie vier Generationen lang die „Königin der Instrumente“ – über 150 Orgeln. Die Ausstellung zeichnet die Geschichte und die Bedeutung der Orgelbaufamilie für unsere Region nach, greift einzelne Orgeln heraus und bietet sogar Klangbeispiele dar.

    Im Anschluss haben die Besucher die Möglichkeit, beim Hoagarten mit Gerhard Julius Beck und den „Köschinger Saitentratzern” alias Familienmusik Schiele einen geselligen Nachmittag im historischen Ambiente zu erleben. Gerhard Julius Beck wird mit seinen humorvollen Geschichten und Anekdoten rund um die Musik aus dem Landkreis Eichstätt die Besucher wieder zum Lachen bringen. Für das leibliche Wohl sorgt der Bäuerinnen-Backservice Ingolstadt mit Kaffee und Kuchen. Die Veranstaltung endet gegen 17 Uhr. Das abwechslungsreiche Jahresprogramm des Jura Bauernhof ist unter www.jura-bauernhof-museum.de zu finden. (klr-ei)

    Anzeige