Interkulturelle Woche im Landkreis Eichstätt gestartet

    Hotel Tipps

    Virtuelle Schnitzeljagd durch Neuburg mit Irma Jones

    Stadtführungen sind nur etwas für Touristen? Oder trockene Vorträge? Von wegen! Mit diesem Klischee räumen die Stadtführerinnen und Stadtführer der Region 10 auf. Neben...

    Saisonabschluss im Jura-Bauernhofmuseum

    Mit der traditionellen Museumskirchweih geht am Kirchweihsonntag, den 16. Oktober 2022, die diesjährige Museumssaison am Kipferlerhof zu Ende. Beginn ist um 14 Uhr. Aufgrund...

    GKO: Brückenschlag über Epochen und Kontinente

    Das sechste Abonnementkonzert des Georgischen Kammerorchesters Ingolstadt am Donnerstag, 9. Februar schlägt Brücken über Epochen und Kontinente: Mit dem Kontrabassisten Edicson Ruiz ist ein...

    weitere Artikel

    Teilen

    Die bundesweite Aktion Interkulturelle Woche (IKW), an der der Landkreis Eichstätt zum dritten Mal teilnimmt, steht in diesem Jahr unter dem Motto „Neue Räume“. Der erste Raum, der im Rahmen der Interkulturellen Woche im Landkreis Eichstätt mit Leben gefüllt wurde, war der Große Sitzungssaal im Dienstleistungszentrum Lenting: Bei der feierlichen Auftaktveranstaltung nahmen zahlreiche Gäste aus Kreistag, Bezirkstag, Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sowie IKW-Beteiligte teil. Als besondere Ehre bezeichnete der Stellvertretende Landrat Bernhard Sammiller die Teilnahme der Integrationsbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung, Gudrun Brendel-Fischer. Sie hier begrüßen zu dürfen, unterstreiche, so Sammiller „die Bedeutung unserer Bemühungen um Integration und gesellschaftlichen Zusammenhalt.“ Dies sei allerdings nur in einer wehrhaften Demokratie möglich. Um diese zu erhalten, sei demokratische Bildung ein essenzieller Baustein. Aus diesem Grund wird im Landkreis Eichstätt die Ausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“ angeboten und wurde im Zuge der Auftaktveranstaltung vom Stellvertretenden Landrat eröffnet.

    Anschließend an die Eröffnung bezeichnete Brendel-Fischer die erfolgreiche Umsetzung der Integration als „Marathon der nur gemeinsam mit Haupt- und Ehrenamtlichen Engagierten zu meistern“ sei. Gleichzeitig betonte sie die Wichtigkeit, Vorurteile zwischen den Menschen abzubauen, indem man sich kennenlerne und kommunikativ austausche.

    Foto: Slaven Boban, Landkreis Eichstätt

    Anknüpfend an diese Worte weihte Brendel-Fischer mit Bernhard Sammiller eine besondere Sitzbank ein, die in besonderer Weise dazu einlädt, dass die Menschen näher aneinanderrücken und miteinander in den Dialog treten. Diese Sitzbank, die im wahrsten Sinne des Wortes keinen Platz für Diskriminierung lässt, soll den Respekt und die Toleranz zwischen den Menschen fördern. Weitere Exemplare der Statement-Bänke werden im gesamten Landkreis Eichstätt an den verschiedensten Orten, z.B. an Schulen, bei der Feuerwehr, bei Gemeinden, zu finden sein. Nach der Einweihung wurde eine Theaterszene vom bundesweit agierenden Verein Creative Change e.V. inszeniert. Eindrucksvoll und alltagsnah wurde am „Abendbrottisch“ eine politische und gesellschaftliche Diskussion gezeigt.

    Mit einer abwechslungsreichen Kombination aus schwungvollen Rhythmen und ruhigen Klängen kreierte der Musiker Charly Böck mit seinem Ensemble „In Farbe“ eine freudvolle Atmosphäre und animierte das Publikum zum Mitwippen. Die Musik, die für Vielfalt steht, bildete den Ausgangspunkt für die Ausstrahlung der beiden Kurzfilme, die eben jenes Thema behandeln. Die Ausstrahlung der Filme, die vom Bereich Integration des Landkreises Eichstätt realisiert und durch die Kommunale Jugendarbeit sowie die durch die Gemeinde Gaimersheim und den Markt Kösching unterstützt wurden, wurde mit Spannung erwartet. Der erste Kurzfilm „Aus aller Welt – Begegnungen im Landkreis Eichstätt“ zeigte in kurzen Ausschnitten den beruflichen Alltag von neun im Landkreis Eichstätt lebenden Personen mit Migrationsbiografie. Der zweite Kurzfilm „Vielfalt verbindet – Begegnungen im Landkreis Eichstätt“ gibt einen Einblick in die sprachliche Vielfalt des Landkreises. Beide Filme werden bald online abrufbar sein. Moderatorin Maria Bartholomäus führte charmant durch die gesamte Veranstaltung und beendete den offiziellen Teil des Abends. Beim Open End in geselligem Ambiente tauschten sich die Anwesenden über den Abend und die Veranstaltungen, die in der Interkulturellen Woche angeboten werden, aus.

    Foto: Helena Aghdassi, Landkreis Eichstätt

    Alle angebotenen Aktionen der Interkulturellen Woche im Landkreis Eichstätt und weitere Informationen im gedruckten Programmheft und online unter www.landkreis-eichstaett.de/integration/ikw. (lkr-ei)

    Anzeige