Weihnachtsausstellung und Krippenweg in Neuburg

    Hotel Tipps

    Adventskonzert im Baringer Münster

    Am 3. Adventssonntag ist es wieder so weit, denn dann erstrahlt das Münster Hl. Kreuz erneut in voller Pracht. Nachdem bereits während des gesamten...

    Rathauskonzert mit dem Duo Bertucci – Fleischer

    Die chilenisch-italienische Sopranistin Catalina Bertucci hat sich mit ihrer strahlenden warmen Stimme schnell einen Namen gemacht. Nach einem erstem Engagement als festes Ensemblemitglied am Landestheater...

    Buntes Programm und freier Eintritt in Ingolstädter Museen

    Am Sonntag, 15. Mai, wird in diesem Jahr der Internationale Museumstag gefeiert. Unter dem Motto „Museen mit Freude entdecken!“ laden die Ingolstädter Museen bei freiem...

    weitere Artikel

    Teilen

    Die vorweihnachtliche Ausstellung im Obergeschoss der Markthalle ist Jahr für Jahr ein attraktiver Anziehungspunkt des Weihnachtsmarktes am Schrannenplatz. Angelika Burghart organisiert mit viel Liebe zum Detail vorweihnachtliche Themenausstellungen und bestückt die Galerie in der Adventszeit mit echten Hinguckern und Raritäten. So gab es unter anderem bereits Schnitzkunst, altes Spielzeug, Engerl, Krippen, Teddybären und Puppen zu bewundern.

    Foto: Florian Staron

    Die zwölfte Auflage der stets gut besuchten Schau heißt „Nikolaus trifft Weihnachtsmann“. In der festlich geschmückten Galerie sind klassische Nikoläuse sowie Weihnachtsmänner in allen erdenklichen Größen und Materialien zu sehen. Dabei sind alle Ausstellungsstücke Leihgaben aus der Bevölkerung.

    Als besonderen Anreiz gibt es auch diesmal das beliebte Ausstellungs-Gewinnspiel. So werden unter allen Besuchern drei n€uro-Packerl im Wert von je 50 Euro verlost.

    Die Galerie in der Markthalle ist bis 23. Dezember wie folgt geöffnet: Montag bis Mittwoch von 14 – 19 Uhr, Donnerstag und Freitag von 14 – 20 Uhr und Samstag und Sonntag von 12 – 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Zur feierlichen Eröffnung am Freitag, 1. Dezember, um 18 Uhr ist jedermann eingeladen.

    Neuburger Krippenweg entdecken

    Für einen schönen Spaziergang gibt es in der Ottheinrichstadt zahlreiche Möglichkeiten. Mit dem Neuburger Krippenweg kommt nach dem guten Anklang in den Vorjahren eine besonders attraktive Wegführung dazu.

    Ausgehend vom Weihnachtsmarkt am Schrannenplatz geht es über 24 Stationen durch die Untere zur Oberen Stadt. Krippen unterschiedlichster Art warten darauf, in den Schaufenstern der Geschäfte, der Tourist-Information, dem Stadtmuseum sowie der Hof- und Peterskirche entdeckt zu werden. Einen Übersichtsplan mit Streckenverlauf gibt es auf www.neuburger-weihnacht.de. (st-nd)

     

    Anzeige