Schrobenhausener Spargel hat jetzt wieder Saison

    Hotel Tipps

    MittwochKlassik startet in die neue Saison

    Die neue Saison der MittwochKlassik beginnt am 21. September, 19 Uhr, in der Harderbastei und wird von dem Regensburger Horn Trio eröffnet. Das Trio besteht aus Pablo...

    Weltenklang22 – die Welt zu Gast in Ingolstadt

    Zum sechsten Mal lädt Ingolstadt zu Weltenklang. Das Festival vom 17. März bis 30. April nimmt das Publikum mit auf eine Reise, die geprägt ist von musikalischen Einflüssen...

    Gegen Einsamkeit: “Schbui ma zam” in Pfaffenhofen

    Die lange Zeit der Krise hat Spuren hinterlassen. Viele Menschen haben ihre sozialen Kontakte verloren oder aufgegeben. Aber Einsamkeit macht krank, denn Einsamkeit verursacht...

    weitere Artikel

    Teilen

    Zarte Stangen aus sandigem Boden… er hat schon etwas Poetisches, dieser Spargel. Seit rund 100 Jahren wird er in der Region Schrobenhausen angebaut und als Spezialität geschätzt. Seinen typischen Geschmack erhält er durch die Flugsandböden mit ihre Schluff- und Lehmanteil. Diese Umgebung lässt besonders zarte Spargelstangen wachsen. Schrobenhausener Spargel ist eine „geschützte geografische Angabe g.g.A.“ und von der Europäischen Kommission bestätigt.

    Saison hat der Spargel von Ende März bis zum Johannistag am 24. Juni. In dieser Zeit bieten zahlreiche Direktvermarkter das edle Gemüse an und in den Gasthöfen der Region stehen Spargelgerichte von der Suppe bis zum gegrillten Spargel auf der Karte. Eine Übersicht über Spargelhöfe und Spargelwirte finden Sie unter www.spargel.de

    Spargelfest am 27. April mit Königin und Fußalllegende

    Spargelkönigin Natalie I. (Foto: Spargelerzeugerverband Südbayern)

    Eine echte Fußballlegende ist der Stargast beim diesjährigen Schrobenhausener Spargelfest auf dem Lenbachplatz: Kein geringerer als Felix Magath wird die Veranstaltung am 27. April beehren. Die Meisterlegende steht ab 11 Uhr sogar für eine Autogrammstunde zu Verfügung. Zuvor werden der 1. Bürgermeister Harald Reisner, Landrat Peter von der Grün, die Vorsitzende des Spargelerzeugerverbands Südbayern, Claudia Westner und die Schrobenhausener Spargelkönigin Natalie I. Der offizielle Spargelanstich am Bifang (11 Uhr) und das Spargelwettschälen stehen wieder auf dem Programm. Neu ist der Familiennachmittag ab 13:30 Uhr. Ein vielfältiges Mitmachangebot für Kinder und Jugendliche sowie ein buntes Bühnenprogramm versprechen Spaß für Groß und Klein.

    Die perfekte Symbiose: Spargel und Kartoffeln

    Trotz ihrer unterschiedlichen Erntezeiten bilden Spargel und Kartoffeln eine harmonische und geschmackvolle Kombination, die Genießer seit jeher begeistert. Während der deutsche Spargel jetzt aus der Erde sprießt, werden die heimischen Frühkartoffeln erst gepflanzt. Doch die bayerischen Kartoffelanbauer halten die geschmacklich markanten Lagerkartoffeln aus dem Vorjahr bereit, die den begehrten Spargel mit ihrem intensiv-aromatischen Geschmack ergänzen.

    „In den Bayerischen Kartoffellägern wurden extra Kartoffeln für die Regionalprogramme aufgespart, damit zum Spargel auch Bayerische Kartoffeln gegessen werden können“, erklärt Johann Graf, Geschäftsführer der Bayerischen Kartoffel GmbH. Damit treffen Gourmets nicht nur ökologisch, sondern auch kulinarisch eine hervorragende Entscheidung. Die gelbfleischige Kartoffelvariante aus dem letzten Jahr hat die Wintermonate genutzt, um einen vollmundigen Geschmack zu entwickeln und ergänzt den eher mild schmeckenden „Asparagus“ in perfekter Manier.

    Um die Vorzüge dieser einzigartigen kulinarischen Verbindung zu unterstreichen, kreierte Spitzenkoch und Markenbotschafter der Bayerischen Kartoffel Franz Schned ein ganz besonderes Gericht: Spargel und Kartoffel Cannelloni und Schnittlauchöl – ein überraschendes und raffiniertes Spargel-Kartoffel-Rezept, das die Tradition und Innovation in der deutschen Küche feiert.

    „Die Kombination aus frischem bayerischem Spargel und aromatischen Lagerkartoffeln eröffnet eine Welt neuer Geschmackserlebnisse“, betont Franz Schned. „Ein Gericht mit Schrobenhausener Spargel und einer Auswahl von mehligen und festkochenden Kartoffeln aus Bayern zeigt die Vielseitigkeit und Raffinesse, die in dieser Verbindung steckt.“ (bym)

    Foto: Bayerische Kartoffel GmbH

    Rezept

    Kartoffel Espuma

    300 g mehlige Kartoffeln schälen, in Salzwasser garen. Mit 70 ml heißer Milch, Kartoffelwasser und 50 g Butter fein mixen. Mit Muskat und Salz würzen und heiß in eine Espumaflasche mit 0,5 Liter Fassungsvermögen füllen. 1 bis 2 Sahnekapsel auf die Espumaflasche schrauben, kräftig schütteln.

    Kartoffel Cannelloni

    Zwei festkochende Kartoffeln schälen und mit einem Spiralschneider zu “Spaghetti” schneiden. Auf Küchenkrepp trocken tupfen und um das Mettalröhrchen wickeln. In Öl ausbacken.

    Spargel

    1 kg Spargel waschen, schälen und ggf. bündeln. Spargel in 2 Liter kochendes Wasser geben, dem man 1 TL Salz, eine Prise Zucker und 2 EL Butter zugegeben hat und – je nach Wunsch – zirka 15 bis 25 Minuten kochen lassen. Anschließend den fertigen Spargel vorsichtig mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und anrichten.

    Schnittlauchöl

    180 ml Rapsöl mit 100 g grob geschnittenem Schnittlauch in einen Thermomix (oder einen anderen Hochleistungsmixer) geben und etwa 10 Minuten bei höchster Stufe mixen, bis der Schnittlauch vollständig in das Öl eingearbeitet ist. Durch ein feines Sieb passieren und leicht salzen.

    Die gebackenen Kartoffel Cannelloni mit dem Kartoffelschaum füllen. Zusammen mit dem Spargel am Teller anrichten und mit dem Schnittlauchöl ein farbiges und geschmackliches Highlight kreieren.

    Links zu den Themen:
    www.spargel.de
    www.bayerische-kartoffel.de

    Anzeige