Publikumsbeschimpfung – das Kultstück im Altstadttheater

    Hotel Tipps

    Alphornkonzert am Pfingstsonntag in Bettbrunn

    Das Alphorn ist ein Jahrhunderte altes Naturtonblasinstrument. Seit zweihundert Jahren passt es aber seine Verwendung laufend neuen Bedürfnissen an. Das ursprüngliche Lock- und Rufinstrument...

    Runder Tisch der Museen auf Schloss Ratibor

    Bereits zum vierten Mal trafen sich zahlreiche Museumsverantwortliche der Region zu einem Runden Tisch der Museen. Die Initiative und Gründung des Runden Tisch der...

    Konzert mit Raphaela Gromes zugunsten von Elisa e.V.

    Raphaela Gromes ist Exklusivkünstlerin bei Sony Classical. Ihre Alben erschienen alle in den Top 10 der deutschen Klassik Charts und wurden u.a. mit dem...

    weitere Artikel

    Teilen

    „Diese Bretter bedeuten keine Welt. Sie gehören zur Welt. Diese Bretter dienen dazu, daß wir darauf stehen. Dies ist keine andre Welt als die Ihre. Sie sind keine Zaungäste mehr. Sie sind das Thema.“

    Auch wenn die ganze Welt Bühne ist – an diesem Abend ist die Bühne die ganze Welt.

    Peter Handkes dramatisches Debüt „Publikumsbeschimpfung“ ist Antistück und Kultstück zugleich. Eine Parodie auf und eine Hommage an das Theater. Ein furioses Konzert für vier Stimmen und philosophische Reflexion über das Verhältnis von Bühne und Betrachtenden. Die Grenzen zwischen realer und gespielter Zeit, zwischen Ensemble und Publikum verschmelzen. Es gibt keine Handlung, der Text ist eine direkte Ansprache an die Zuschauer*innen.

    „Publikumsbeschimpfung“ will kein Theater sein und ist dennoch Theater pur – zeitlos, skurril, tragikomisch, poetisch.

    Nur am Samstag, 20. April um 20.30 Uhr ist dieses ganz besondere Stück als einmaliges Gastspiel im Altstadttheater zu sehen, inszeniert von Andreas Wiedermann, gespielt von Mit Fritz Lordick, Marianna McAven, Clemens Nicol und Alicia Ritter. Für das Gastspiel gibt es noch Karten, diese sind erhältlich unter kontakt@altstadttheater.de oder unter 0176-32607265. (asth)

    Weitere Informationen gibt es unter www.altstadttheater.de oder auf www.facebook.com/altstadttheater & www.instagram.com/altstadttheater

    Anzeige