Christkindlmarkt in Ingolstadt eröffnet

    Hotel Tipps

    Städtische Galerie Pfaffenhofen: Künstlerkrippen gesucht

    Die Stadt Pfaffenhofen sucht Künstlerkrippen, die vom 25. November bis 23. Dezember im Rahmen einer Gruppenausstellung in der Städtischen Galerie sowie an ausgewählten Ausstellungsorten...

    Auf dem Weg zur Meisterschaft: Der Spielplan im DEL-Finale

    Der Gegner des ERC Ingolstadt im Playoff-Finale der DEL steht fest und heißt Red Bull München. In Spiel sieben setzte sich Hauptrundensieger souverän mit...

    Das Ingolstädter Kreuztor erkunden

    Mehr über das Kreuztor und seine Geschichte können Interessierte bei monatlichen Führungen erfahren. Zu diesem Angebot laden die Mitglieder des Fördervereins einmal monatlich ins...

    weitere Artikel

    Teilen

    Die Durststrecke war lang und für Oberbürgermeister Christian Scharpf war es sogar das „erste Mal“: Endlich fand wieder eine ganz normale Eröffnung des Ingolstädter Christkindlmarkts statt. Auf dem Theatervorplatz fanden sich neben Nikolaus, Christkind und OB vor allem zahlreiche Kinder samt Mamas und Papas an der Bühne vor dem Stadttheater ein, um die Eröffnung – musikalisch begleitet von den Schanzer Musikanten – hautnah mit zu erleben.

    „Viel zu lang haben wir auf den Christkindlmarkt warten müssen,“ meinte der Nikolaus und wünschte allen ein friedliches Weihnachtsfest. Das IN-City Christkindl Antonia Schrey trug das Eröffnungsgedicht vor und OB Christian Scharpf freute sich, dass der Markt heller und schöner denn je erstrahle und man ihn zum Viktualienmarkt hin geöffnet habe: „War haben einen Schatz mit unserem Christkindlmarkt. Wir können auf in stolz sein,“ meinte er mit Blick auf das Alter des Marktes. Im Jahr 1570 hatte Herzog Albrecht V. den Markt angeordnet – er ist damit einer der ältesten in Bayern.

    Nagelneu ist die Beleuchtung: „Wir haben auf LED umgerüstet,“ so Scharpf. Damit würden 80 % an Energie eingespart. Sein Dank galt dem Kulturamt für die Organisation des Marktes und besondere Glückwünsche gingen an die Familien Kreis und Hörmandinger, die seit 50 Jahren mit ihren Ständen vertreten sind. (ma)

    Informationen zum Christkindlmarkt 2022

    Zum ersten Mal lädt ein weihnachtlicher Winterbiergarten zur Einkehr ein. Auf dem Viktualienmarkt warten Klassiker und exklusive Saisonbiere wie ein kräftiger Weizenbock oder ein süffiges Weihnachtsbier. Nicht fehlen dürfen warme hausgemachte Getränke, angefangen vom Bierpunsch bis hin zum Bierlikör, dazu passend warme wechselnde Speisen und bierige Knabbereien. An zwei Adventswochenenden wird in der Stube am Winterbiergarten sogar vor Ort gebraut! Auch das Bierstacheln wird gezeigt, bei dem mittels eines glühenden Eisenstabs das Bier karamellisiert wird und so neue, interessante Aromen entstehen.

    Ebenfalls eine Premiere ist der Christbaumverkauf am Viktualienmarkt am dritten und vierten Adventswochenende, jeweils von 10 bis 17 Uhr. Der regionale Anbieter aus Oberstimm sorgt dafür, dass der Christbaum in der guten Stube auch dieses Jahr wieder der Mittelpunkt an Heilig Abend für die ganze Familie wird. Verschiedene Sorten, unterschiedliche Größen, für jeden ist das Richtige dabei. Gratis dazu gibt es auch den einen oder anderen Pflegetipp! Übrigens werden die Christbaumkulturen per Hand gepflegt und die Plantage wird nachhaltig von Schafen beweidet.

    Traditionelle Stätten des Ingolstädter Christkindlmarktes
    Vor oder nach dem Kauf einer Tanne oder Fichte lohnt ein Bummel durch die Budenstadt vor dem historischen Herzogskasten. Die festlich geschmückten Buden bieten kuschelige Strickwaren, stilvolle Accessoires und Zubehör für die Krippe – umweht vom Duft verschiedenster Gaumenfreuden. Angefangen bei Bratwürsten, Flammlachs, Räucherspezialitäten, heißen Suppen bis hin zu Reiberdatschi. Zum Abschluss locken süße Genüsse wie Crêpes, Apfelstrudel, Backwaren und gebrannte Mandeln. Dazu gibt’s natürlich Glühwein, Feuerzangenbowle oder Punsch.

    Übrigens blickt Helmut Hörmandinger heuer auf ein Jubiläum. Er ist zum fünfzigsten Mal mit seinem Stand auf dem Ingolstädter Christkindlmarkt. Seine Premiere hatte er 1972, damals noch in der Schrannenstraße. Und er ist auch der älteste Beschicker, der noch selbst arbeitet. Ebenfalls fünfzigstes Jubiläum feiert die „Schanzer Glühweinhütte zum Kreis Fritz“ von Fritz Kreis.

    Doch nicht nur die Budenstadt auf dem Theaterplatz ist fester Bestandteil des Ingolstädter Christkindlmarktes. Der Kunsthandwerkermarkt „Klein aber fein“ auf dem Carraraplatz ist seit vielen Jahren ein Anziehungspunkt. Hier präsentieren Künstler/-innen und Kunsthandwerker/-innen in liebevoll geschmückten Hütten ihre Schätze: handgemachte Teddybären, weihnachtliche Gestecke, Produkte aus Alpakawolle, Schmuck, exquisite Seifen, Fair-Trade-Produkte und vieles mehr.

    An den vier Adventswochenenden verwöhnt die Winter Lounge mit ihren Speisen die Gäste: (Bio-)Glühweine und selbst gemachter Punsch zusammen mit einer Tagessuppe. Der Verkauf wird übrigens von hörbehinderten Menschen übernommen – gelebte Inklusion!

    Am UNICEF Stand gibt es verschiedenste Grußkarten. Der Verkaufserlös kommt dem Kinderhilfswerk zugute.

    Auch einige Partnerstädte sind vor Ort und bringen uns ihr Brauchtum nahe, sei es kulinarisch oder handwerklich. Sie sind seit bereits seit 2007 fester und beliebter Bestandteil des traditionellen Ingolstädter Christkindlmarktes und verbreiten entlang der Mauthstraße internationales Flair. Dieses Jahr sind Carrara, Grasse und Opole zu Besuch.
    Spezialitäten der Regionen, wie Speck, Bruschetta und Focaccia der italienischen Freunde aus Carrara sowie französische Crêpes und bretonische Galettes am Stand von Maître Gilbert aus Grasse können gekostet werden. Korbflechtarbeiten, Keramik, Weihnachtsschmuck und Kinderspielzeug aus der polnischen Partnerstadt Opole sind weitere Geschenkideen zum Weihnachtsfest. Und neben all den schönen Geschenkideen kann man freilich gleich die Gelegenheit nutzen, seine Sprachkenntnisse weiter zu vertiefen.

    Darauf können sich Mädchen und Buben freuen:
    Wer seine Augen offen hält, wird immer wieder dem Heiligen Nikolaus und dem Christkind über den Weg laufen. Der Heilige Mann überrascht Kinder mit kleinen Geschenken und das Christkind hilft beim täglichen Öffnen der Türchen des Adventskalenders. Zudem ehrt das himmlische Wesen den kleinen Künstler, der das jeweilige Bild hinter dem Türchen gemalt hat. Der Adventskalender steht auf der großen Bühne am Theaterplatz – auch der Ort, an dem täglich Bläsergruppen und Chöre auftreten, die festliche Weihnachtslieder darbieten.

    Auch ein Besuch der Werkstattbühne des Jungen Theaters lohnt. An den Dezemberwochenenden öffnen sich im Foyer der Werkstattbühne von Freitag bis Sonntag jeweils um 17.30 Uhr für eine vorweihnachtliche halbe Stunde lebendige Adventskalendertürchen. Dahinter verbergen sich: Musik, Basteln, Spielen oder Vorlesen. Immer wieder gibt es kleine Überraschungen für unsere jungen Besucher/-innen. Der Weihnachts- und Theaterzauber ist für Kinder ab vier Jahre gedacht, der Eintritt ist frei.

    Die Kulturzeit ist ebenfalls wieder auf dem Ingolstädter Christkindlmarkt vertreten. Allerdings nicht wie in den Vorjahren auf dem Carraraplatz, sondern auf dem Theaterplatz in direkter Nähe zur großen Bühne. In der Hütte erwartet Kinder und Familien ein vielfältiges Programm: Es können Steine bemalt, weihnachtliche Buttons und Mosaik-Spiegel gestaltet werden und Schlüsselanhänger bekommen durch Upcycling ein zweites Leben eingehaucht. Das kostenfreie Programm wird von Künstler an die Schulen e. V. gestaltet. Die Zeiten für die Kulturzeit sind zu finden unter: www.kulturamt-ingolstadt.de und www.feste-ingolstadt.de

    Anschließend können Erwachsene und Kinder den Weihnachts- und Märchenweg erkunden. Die liebevoll gestalteten Märchenhütten, aufgestellt vom Kulturamt, reihen sich vom Schliffelmarkt bis zum Paradeplatz. Es begegnen einem die böse Hexe von Schneewittchen oder der Frosch, der sehnlichst auf den Kuss der schönen Prinzessin wartet. Selbst zwischen den einzelnen Märchenhütten gibt es vieles zu erleben. So können zwischen den Märchenhütten die Kleinen ihre Runden in der Kindereisenbahn drehen.

    All dies können die Besucher/-innen zu Fuß erkunden oder aber sie nehmen Platz in der Weihnachtsbahn. Diese fährt kostenlos an den vier Adventswochenenden (jeweils samstags und sonntags) zu den verschiedenen Stätten des Christkindlmarktes. An den fünf Haltestellen Christkindlmarkt (Theaterplatz), Winterlounge (Rathausarkaden), Weihnachtsweg (Fußgängerzone), Eisarena (Paradeplatz) und Kunsthandwerkermarkt (Carraraplatz) kann man bequem zu- bzw. aussteigen. Die umweltfreundliche Bahn erfreut sich großer Beliebtheit, lässt Kinderherzen höher schlagen und auf der gemütlichen Rundfahrt durch die Innenstadt können sich die Erwachsenen und kleinen Gäste von der weihnachtlichen Stimmung in der Innenstadt verzaubern lassen.

    Programmflyer Christkindlmarkt 2022
    Die Flyer liegen ab Dienstag, 22. November an allen bekannten Auslegestellen in der Innenstadt aus, u.a. im Neuen und Alten Rathaus sowie in der Tourist Information am Rathausplatz (Moritzstraße 19) und an über tausend Verteilstellen in und um Ingolstadt.

    Parkmöglichkeiten
    Ausreichend Parkplätze finden Sie direkt unter dem Christkindlmarkt in der Tiefgarage am Theater, die auch auf dem Parkleitsystem in der Stadt ausgeschildert ist. Die Tiefgarage ist durchgehend geöffnet, die ersten 30 Minuten parken Sie kostenfrei.

    Weitere Informationen unter:
    www.feste-ingolstadt.de und www.kulturamt-ingolstadt.de

    Öffnungszeiten und Sonderöffnungszeiten* 2022

    Christkindlmarkt | Theaterplatz
    Mi, 23.11.-Fr, 23.12.2022
    Mi, 23.11., Eröffnung 17-20 Uhr
    So bis Do, 10-20 Uhr | Fr-Sa, 10-21 Uhr

    Warenmarkt:
    So bis Do, 10-20 Uhr und Fr-Sa, 10-21 Uhr
    Aber wenn es schön ist, soll man nicht aufhören! Deshalb können die Schmankerlbuden bei gutem Wetter und weihnachtlicher Atmosphäre auch gerne mal länger geöffnet haben.

    Weihnachtshütten Partnerstädte | Mauthstraße
    Mi, 23.11., Eröffnung 17-20 Uhr
    Carrara, Grasse und Opole: Mi, 23.11.-Do, 22.12.2022
    So bis Do, 10-20 Uhr | Fr-Sa, 10-21 Uhr

    Kunsthandwerkermarkt | Carraraplatz
    Mi, 23.11., Eröffnung 17-20 Uhr
    Do, 24.11 bis So, 27.11., 15-20 Uhr
    Fr, 2.12.-So, 4.12. | Fr, 9.12.-So, 11.12.2022
    Fr, 16.12.-So, 18.12. 2022
    jeweils Fr, 15-21 Uhr | Sa, 12-21 Uhr | So, 12-20 Uhr

    Weihnachtsbahn | Innenstadt
    Die Bahn fährt während der Adventszeit von Samstag und Sonntag von 15 bis 19 Uhr im ca. 20-Minuten-Takt, es dürfen zirka 40 Personen in der Weihnachtsbahn mitfahren.

    Winter Lounge | Rathausarkaden
    Fr, 11.11.-Fr, 6.1.2023
    täglich 14-22.30 Uhr | Sa, 11-22.30 Uhr
    Sa, 24.12.: traditionelle Weißwurstessen 9-13 Uhr
    Feiertage geschlossen

    *Änderungen vorbehalten

    Anzeige