Christkindlmarkt am Karlsplatz in Neuburg

    Hotel Tipps

    Ökumenischer Klima-Pilgerweg führt durch die Region

    Der zu Ende gegangene Evangelische Kirchentag in Nürnberg war Ausgangspunkt des diesjährigen ökumenischen Pilgerwegs für Klimagerechtigkeit. Die dort mit einer deutlichen Mehrheit verabschiedete Resolution...

    ACHTSAM MORDEN im Altstadttheater

    Auf Geheiß seiner Ehefrau soll Strafverteidiger Björn Diemel seine Work-Life-Balance in Ordnung bringen. Sie schickt den smarten Anwalt, der sich im Alltag um das...

    Öffentlicher Badebetrieb im Hallenbad Geisenfeld wieder möglich

    Im Hallenbad Geisenfeld kann ab kommender Woche wieder ein nahezu regulärer Badebetrieb stattfinden. Krankheitsbedingt musste der Badebetrieb in dieser Woche bis auf das Schulschwimmen...

    weitere Artikel

    Teilen

    Er gilt als Herzkammer der Oberen Stadt und wurde schon von Bundespräsidenten als einer der schönsten Plätze Deutschlands betitelt. Die Rede ist vom prächtigen Karlsplatz in Neuburgs historischer Altstadt. Und genau hier veranstaltet die Stadt Neuburg am zweiten und dritten Adventswochenende den weithin bekannten Christkindlmarkt. Die romantische Budenstadt gründet auf einer 30-jährigen Tradition und begeistert nach zwei Jahren Coronazwangspause heuer wieder Tausende Besucher aus Nah und Fern. Der Neuburger Christkindlmarkt besticht vor allem durch die reizvolle Lage sowie die beschauliche und heimelige Atmosphäre.

    Kunsthandwerk und Selbstgemachtes

    Während des Neuburger Christkindlmarktes zeigt sich der Advent von seiner schönsten Seite. Vor allem die Liebhaber von echtem Kunsthandwerk und allerlei Selbstgemachtem kommen hier voll auf ihre Kosten. An insgesamt 26 Ständen werden unter anderem Keramikartikel, Christbaumkugeln, weihnachtliche Dekoration, Holzspielzeug, Wollartikel und Schmuck angeboten. Massenware und Wegwerfartikel haben hier Hausverbot.

    Für die Gaumenfreuden sorgen bewährte und begehrte Angebote wie Bratwürste, Schupfnudeln, Rahmfleck, Lebkuchen und Plätzchen frisch aus dem Backofen und natürlich original heiße Maroni.

    Ansprechendes Rahmenprogramm

    Direkt am Karlsplatz ist auch das altehrwürdige Rathaus zu finden und genau dort veranstaltet das Kulturamt der Stadt Neuburg im sogenannten Fletz die Lebende Weihnachtswerkstatt. Hier zeigen heuer Kunsthandwerker aus der Region ihre besonderen Handwerkskünste und bieten ihre edlen Produkte auch zum Kauf an. Darüber hinaus dürfen sich die Besucher auf Musikgruppen, Gesangsdarbietungen und einen großen Lichterzauber freuen.

    Kinderattraktion BRK-Wichtelhof

    Nach der gelungenen Premiere 2019 dürfen sich die kleinen Gäste heuer wieder auf den BRK-Wichtelhof des Bayerischen Roten Kreuzes freuen. So kann im Freibereich der benachbarten Maria-Ward-Realschule unter Anleitung und Betreuung nach Lust und Laune gebastelt und gewerkelt werden. Im Fokus stehen passend zum Advent natürlich vorweihnachtliche Basteleien.

    Untergebracht ist die kreative Kinderwerkstatt in einem geräumigen und weihnachtlich dekorierten Pavillon. Die Aktion ist kostenfrei und findet zu folgenden Zeiten statt:

    Freitag und Samstag, 2. und 3. Dezember von 16 Uhr bis 19 Uhr
    Sonntag, 4. Dezember von 14 Uhr bis 19 Uhr
    Freitag und Samstag, 9. und 10. Dezember von 16 Uhr bis 19 Uhr
    Sonntag, 11. Dezember von 14 Uhr bis 19 Uhr

    Öffnungszeiten des Christkindlmarktes 2022
    Geöffnet ist der Christkindlmarkt am Karlsplatz am zweiten und dritten Adventswochenende (2.-4. und 9.-11. Dezember). Am Freitag von 16 Uhr bis 21 Uhr, am Samstag von 15 Uhr bis 21 Uhr und am Sonntag von 13 Uhr bis 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

    Weihnachtswerkstatt im Rathausfletz

    Die Städtische Galerie im Neuburger Rathausfletz gilt weithin als renommierter Schauplatz für zeitgenössische Kunst. Traditionell verwandelt sich die Kulturhalle am zweiten und dritten Adventswochenende aber auch in eine festlich geschmückte lebende Weihnachtswerkstatt. Heuer zeigen 14 Kunsthandwerker aus der Region ihre besonderen Handwerkskünste und bieten ihre edlen Produkte auch zum Kauf an. Organisiert wird die erlebnisreiche Schau mit jährlich rund 15.000 Besuchern vom städtischen Amt für Kultur und Tourismus.

    Foto: Stadt Neuburg

    Kleine und große Weihnachtsfreunde dürfen in der Werkstatt dabei zuschauen, wie Körbe, historische Gewänder, kuschelige Teddybären, Zinngefäße und Schmuck in Manufaktur entstehen. Es wird gedrechselt, gesponnen, kardiert und geklöppelt, ein Pinselmacher zeigt genauso wie eine Kerzenmacherin alte Handwerkskünste, die es ansonsten nur noch sehr selten zu sehen gibt.

    Zur Eröffnung der lebenden Weihnachtswerkstatt am Freitag, 2. Dezember, um 16 Uhr, mit Oberbürgermeister Dr. Bernhard Gmehling, singt der Schulchor der Grundschule am Schwalbanger vorweihnachtliche Lieder.

    Geöffnet ist die Werkstatt parallel zu Christkindlmarkt in der Oberen Altstadt am zweiten und dritten Adventswochenende (2.- 4. und 9.-11. Dezember). Am Freitag von 16 Uhr bis 21 Uhr, am Samstag von 15 Uhr bis 21 Uhr und am Sonntag von 14 Uhr bis 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. (st-nd)

    Anzeige