das otto: Coworking-Space, Kreativraum und Raum für Gründer

    Hotel Tipps

    Badeverbote im Landkreis Pfaffenhofen

    Aufgrund der Hochwasserereignisse in den vergangenen Tagen ist davon auszugehen, dass eine deutliche Belastung der betroffenen Badegewässer im Landkreis durch Keime, aber auch chemische...

    Pfaffenhofener Paradiesspiele gehen in die letzte Runde

    Pfaffenhofen hat bereits sechs Wochen voller Musik, Kunst und Theater hinter sich. Es ist zwar nach den großen Open-Air-Veranstaltungen etwas ruhiger geworden, aber vorbei...

    Saisonstart im Bauerngerätemuseum Hundszell

    Mit Zuversicht startet das Bauerngerätemuseum Hundszell in die Saison 2022 – und präsentiert drei Sonderausstellungen, darunter einer Wiederaufnahme und zwei komplett neue Ausstellungen. 10. April bis 19....

    weitere Artikel

    Teilen

    Hoppla. Jetzt wäre ein ruhiger Raum für das Bewerbungsgespräch praktisch. Oder ein Arbeitsplatz für ein paar Stunden. Oder ein Besprechungsraum für die Vereinsvorstandssitzung oder das Meeting mit anderen Freiberuflern. Genau das gibt’s. Mitten in Neuburg. Dieser Ort heißt „das otto“.

    Eine professionelle Arbeitsumgebung, super schnelles WLAN und die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen – all das bietet der Coworking Space in der Schmidstraße 113 in Neuburg. „Die Digitalisierung und der Umgang mit ihr ist eines unserer Schwerpunktthemen. Wir wollen Bewusstsein für Chancen und Herausforderungen  schaffen“, erklärt Dr. Sandra Siebenhüter, erste Vorsitzende des Trägervereins „das otto – Der Kreativraum in Neuburg“. Deswegen werden hier nicht nur Arbeitsmöglichkeiten für „digitale Nomaden“, Selbständige und Co. angeboten, sondern auch regelmäßig Vorträge, die sich z.B. mit Cyber-Security, Kryptowährungen oder auch dem Miteinander in Zeiten von Hate Speech oder Fake News befassen. Auch regelmäßige Netzwerktreffen oder auch  Schreibworkshops mit Michael Kleinherne (nächster Termin 22. April) werden angeboten. Weil „das otto“ kein Unternehmen, sondern ein gemeinnütziger Verein ist, stehen hier bürgerschaftliches Engagement und Bildung ganz oben auf der Agenda. Innovation, Arbeit, Kooperation und Demokratie stecken im Konzept diese Kreativraums in Neuburg.

    Die Räume mit Leben füllen

    Im „otto“ ist Platz für Ideen und den Ideenaustausch, für Arbeiten als „Einzelkämpfer“ oder im Team. Ein großer Veranstaltungsraum im Erdgeschoss wird für Vorträge, Treffen, Workshops oder Vernissagen genutzt, im ersten Stock befinden sich unterschiedlich große Räume, die als Arbeitsplatz, Büro, Besprechungs- oder Workshopraum geeignet sind (360 Grad Kamera für Videokonferenzen ist vorhanden). Hier passt sich die Umgebung dem Nutzer an – nicht umgekehrt. Dazu gehören auch flexible Buchungsmöglichkeiten wie Stunden- oder Tagestickets und die Adresse des otto kann sogar als Firmenadresse genutzt werden. Eine Kaffeeküche, Terrasse (mit Blick aufs Neuburger Schloss) und ein Lounge-Bereich gehören ebenfalls dazu. Jetzt geht es darum, all diese Räume zu bevölkern. „Die Räume brauchen Leben!“ betont das Vorstandsteam. Zu dieser Belebung kann übrigens auch Kunst beitragen: Aktuell sind noch bis 7. Mai im „otto“ Werke des Ingolstädter Künstlers Stephan Korisanski zu sehen.

    Teil der neuen Initiative Gründertreff Neuburg

    Das Vernetzen ist ein wichtiger Auftrag, dem sich das „Team otto“ verpflichtet fühlt. „Wir wollen es schaffen, das otto als Treffpunkt für Neugründer und Altgründer zu etablieren,“ erklärt der stellvertretende Vorsitzende Gerhard Stiglmayer. Man will Anlaufpunkt und Begleiter für Menschen sein, die sich mit dem Gedanken zu tragen, ein Unternehmen zu gründen. Deswegen ist man auch Teil der neuen, ehrenamtlichen Initiative Gründertreff Neuburg, zu der neben dem „otto“ die AktivSenioren Bayern, die Sparkasse Neuburg-Rain, Unternehmerin Isabella Ledl, Johannes Geier (Wirtschaftsprüfer/Steuerberater) und Erwin Ballis (Maschinenringe Deutschland GmbH) gehören. Mit kostenfreier Erstberatung (ohne Behördengang), regelmäßigen Gründertreffen im „otto“ (ganz ohne Verpflichtungen) und Sprechstunden wollen die erfahrenen Unternehmer und Experten ihr Wissen an mögliche Gründer weitergeben und sie bei ihrer Geschäftsidee unterstützen.

    Die Gründerinitativengründer: v.l. Gerhard Weiss, Arnold Brauer (beide Aktivsenioren Bayern e.V.), Thomas Leinfelder, Sandra Siebenhüter, Gerhard Stiglmair (alle “das otto – der Kreativraum in Neuburg e.V.), Maximiliam Kreil (Sparkasse Neuburg-Rain), Johannes Geier (Steuerberater und Wirtschaftsprüfer), Erwin Ballis (Maschinenring Deutschland GmbH). Foto: Gründertreff Neuburg

    Auftaktveranstaltung am 28. März

    Die Initiative Gründertreff Neuburg wird am Dienstag, 28. März 2023 im Rahmen einer Auftaktveranstaltung erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Und Interessierte sind herzlich eingeladen, ganz unverbindlich von 19.00 bis ca. 21.00 Uhr vorbeizuschauen.

    Wo? Am Maschinenring 1, 86633 Neuburg
    Keynote Speaker: Albert Eckl, Vorstand der Hans Lindner Stiftung, Arnstorf: „Welche Voraussetzungen braucht Gründertum und wie Gründungen eine Region voranbringen; ein Erfahrungsbericht der Hans Lindner Stiftung“
    Im Anschluss bietet sich bei einem kleinen Empfang die Gelegenheit Fachgespräspräche zu führen, Kontakte zu knüpfen und Ideen auszutauschen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Mehr: www.gruendertreff-neuburg.de

    Kurz notiert:
    das otto
    Coworking Space
    Kreativraum
    Schmidstraße 113
    86633 Neuburg
    Buchungsanfragen: 08431 – 432 7706
    kontakt@das-otto-neuburg.de
    www.das-otto-neuburg.de
    www.facebook.com/dasottoneuburg/

    Anzeige