Auf dem Weg zur Meisterschaft: Der Spielplan im DEL-Finale

    Hotel Tipps

    Angela Ascher gastiert in Scheyern

    Angela Ascher ist in Bayern als Schauspielerin allerorts ein Begriff. Die erfahrene Film und Theaterschauspielerin spielte in namhaften deutschen Fernsehproduktionen – u.a. Tatort, Rosenheim...

    Pilgern von Eichstätt nach Donauwörth

    Zu einer geführten Pilgerwanderung mit spirituellen Elementen auf dem ostbayerischen Jakobsweg lädt das Diözesanbildungswerk Eichstätt zusammen mit dem Bayerischen Pilgerbüro ein. Von Freitag bis...

    Letzte Chance auf begehrte Neuburg-Schirme

    Mit rund 7.000 verkauften Exemplaren gilt der weithin bekannte Neuburg-Schirm der Gesellschaft „Alte Residenz Neuburg“ wahrlich als echter Verkaufsschlager. Das 1995 gestartete Projekt geht...

    weitere Artikel

    Teilen

    Der Gegner des ERC Ingolstadt im Playoff-Finale der DEL steht fest und heißt Red Bull München. In Spiel sieben setzte sich Hauptrundensieger souverän mit 7:2 gegen die Grizzlys Wolfsburg durch. Die Panther hatten zuvor die Adler Mannheim in sechs Spielen bezwungen. Damit kommt es ab Freitag in der Best-of-Seven-Serie um die deutsche Meisterschaft zum ersten bayerischen Final-Derby, seit der Titelträger im deutschen Eishockey via Playoffs ermittelt wird (erstmals in der Saison 1980/81).

    Für die Ingolstädter, die sich 2014 die Eishockey-Krone Deutschlands zum bisher einzigen Mal aufsetzen konnten, ist es die insgesamt dritte Finalteilnahme ihrer Historie. Die Red Bulls stehen zum sechsten Mal in den vergangenen acht Jahren in der Endspiel-Serie. Zwischen 2016 und 2018 gewannen sie ihre drei Titel. Im Vorjahr mussten sie sich den Eisbären Berlin geschlagen geben.

    Zum ersten Aufeinandertreffen zwischen dem ERC und München kommt es bereits am Freitag (19:30 Uhr). Dann stehen sich die beiden Teams im Olympia-Eissportzentrum gegenüber, weil die Landeshauptstädter als Hauptrundensieger gegenüber den nach der regulären Saison zweitplatzierten Panthern den Heimvorteil auf ihrer Seite haben.
    Die vier Hauptrundenduelle konnten die Münchener zwar allesamt für sich entscheiden, allerdings behielten die Donaustädter im bisher einzigen Playoff-Duell die Oberhand. In der „Corona-Saison“ 2020/21 setzten sie sich in der damals im Modus Best-of-Three ausgetragenen Serie mit 2:0 durch.

    Das erste Heimspiel der Panther in der SATURN-Arena findet am kommenden Sonntag (14:15 Uhr) statt. Zum zweiten Mal treten beide Teams am Freitag, 21. April, um 19:30 Uhr in Ingolstadt gegeneinander an. Für beide Partien ist die Arena, mit Ausnahme des Gästeblocks, bereits ausverkauft.

    Alle Finalspiele werden live bei MagentaSport übertragen. Servus TV zeigt die ersten Partien live im Free-TV. Im Hörfunk ist Radio IN bei den Partien der Panther mit dabei.

    Die Spieltermine in der Übersicht
    Freitag, 14. April, 19:30 Uhr: Red Bull München vs. ERC Ingolstadt
    Sonntag, 16. April, 14:15 Uhr: ERC Ingolstadt vs. Red Bull München
    Dienstag, 18. April, 19:30 Uhr: Red Bull München vs. ERC Ingolstadt
    Freitag, 21. April, 19:30 Uhr: ERC Ingolstadt vs. Red Bull München
    Sonntag, 23. April, 14:00 Uhr: Red Bull München vs. ERC Ingolstadt*
    Dienstag, 25. April, 19:30 Uhr: ERC Ingolstadt vs. Red Bull München*
    Donnerstag, 27. April, 19:30 Uhr: Red Bull München vs. ERC Ingolstadt*
    *falls nötig

    Anzeige